Schon wieder so ein verquerter Tag. Hört das irgendwann mal auf, ist das das Alter oder das Sommerloch? Erst heute morgen ärgerte ich mich, dass der Heise-Newsticker immer schlechter wird. Zum großen Teil bestehen die Nachrichten nur noch aus: Update-Informationen, Wirtschaftsnachrichten (wer kauft wenn bzw. wer hat wieviel Gewinn oder Verlust gemacht) und Patentklagen. Von Hardware- und Software-Neuigkeiten wird man nahezu verschont. Was bleibt mir da anderes übrig, als meinen Kollegen mit den Worten…

Siehst du diesen schlappen Lappen mit seinen schlappen Lappen schlappen?

… zu begrüßen? Der sah mich etwas verwundert an und wollte wissen, wie ich darauf komme. Keine Ahnung, ist mir gerade so durch den Kopf gegangen. Er meinte, es wäre nicht schlecht, mal einen Tag mitzubekommen, was durch meinen Kopf geht. Being speedy_j? Na ob das so toll ist? Beim Frühstück dachten wir nochmal über Produkteigenschaften der Geschenke seiner Bekannten nach. Also das Entsafterset ist doch garantiert „aus Materialien der Raumfahrtforschung“. Zur mehr reichte es bei mir heute nicht, ich war den ganzen Tag nicht so recht munter zu bekommen.

Im Laufe des Vormittags bekam ich dann eine Mail aus dem Ländle. Darüber lacht der Informatiker:

Binäre Unschärferelation: Ganz viel Null ist ungefähr ein bißchen Eins.

Irgendwie erinnerte mich das an eine Mail, die schon vor langer Zeit mal erhielt. Ihr Titel „Wilde Party bei den Informatikern“ – Inhalt, dieses Bild:

Wilde Party

Also ich nach Hause kam, hatte ich zwei Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, eine 14:15 und noch eine 15:15. Beide Male ohne hinterlassene Nachricht. Wer ist schon zu einer solchen Zeit zuhause? Ich machte schnell meinen Einkaufszettel fertig, als es plötzlich klingelte. Viertel nach 4. Ich ging ans Telefon und begrüßte den Anrufer – keine Antwort, nur das Knistern der Leitung. „Hallo?“ fragte ich nochmal. Plötzlich knackste es in der Leitung, ich hörte Stimmen und eher wie Wortfetzen drangen Silben an mein Ohr, die mein Gehirn als „Seven Eleven“ zusammensetzte. Es knackste wieder und schon war wieder das statische Rauschen. Alles innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde.

Während meines Einkaufs nahm ich mir für ein paar Verschörungstheorien Zeit. Wenn hatte ich da wohl am Apparat? Hatte sich Scotland Yard aus Versehen in die falsche Leitung eingeklinkt? Gab es jemanden, der meine wahre Identität kennt und weiß, dass ich darüber schreiben würde und mich so als Medium benutzen wollte? Oder rief Morpheus an und wollte mir mitteilen, dass ich am 7.11. entkoppelt werde? Verdammt, ich hätte nicht die Matrix-Trilogie noch einmal sehen sollen.

Aller Wahrscheinlichkeit nach dann doch wohl die Telekom, die mir wieder ein Angebot machen will. Das Schema war mir nur zu bekannt, denn wenn das Callcenter anruft, muss man sich auch erst dreimal melden, bis sich auf der Gegenseite jemand rührt. Wenn überhaupt. Jedenfalls kam ich vom Einkaufen wieder – keine weiteren Anrufe. Sehr gut, da kann ich mir ja jetzt in Ruhe ein Glas Federweißer genehmigen…

Also wenn ich diese Meldung lese … *grübel* … ich weiß nicht. Nur mal kurz zur Geschichte: Ein Feuerwehrmann wird bei einem Einsatz verletzt. Kommt zur Reha – alles wird langsam wieder und auf einmal – apathisch und dann fiel er in einen Dämmerzustand. Neun lange Jahre. Und von heute auf morgen wacht er wieder auf und möchte seine Frau sehen, denkt er wäre nur drei Monate weg gewesen.

Meine Meinung, wenn ich das so lese: geblitzdingst!