1984 – 1986 – Im Tal der Ahnunglosen

  • Tonträger: 100% Kassette
  • Stil: Pop
  • Medien: Radio (DT64)
  • Technik: Kassettenrekorder (Mono), Uralter Plattenspieler
  • Was bleibt hängen?
    • Pet Shop Boys – Please
    • Depeche Mode – Black celebration
  • Anmerkung:

    Ich bekomme meinen ersten Kassettenrekorder geschenkt – der Stern Rekorder R-160. Mono, alles manuell einstellbar und viele Knöpfe. Selbst das Gehäuse ist noch aus Holz. Aber viel schlimmer als der Rekorder ist die Beschaffung von Kassetten. Bei einem monatlichen Taschengeld von 5-10 Mark ist eine Kassette mit einem Einzelhandelsverkaufspreis (EVP) von 20 Mark nahezu nicht erschwinglich. Deswegen hoffe ich immer auf meine Großeltern, die mir von Zeit zu Zeit aus dem Westen Deutschlands Kassetten mitbringen, wenn auch mit mangelhafter Qualität, aber immer noch besser wie das, was im Osten erhältlich ist.

    Wenn ich Musik aufnehme, dann eigentlich immer auf DT64 – dem Jugendradio der DDR. Eigentlich haben es mir zwei Sendungen angetan: die „Maxi-Stunde“, wo Maxis und EPs von diversen Künstlern gespielt werden. Sehr zum Leidwesen meiner Eltern läuft die Sendung sonntags von 11-13 Uhr und nur gelegentlich erwische ich mal den einen oder anderen Track, der mir gefällt. Die zweite Sendung war „Duett – Musik für den Rekorder“, wo Platten in voller Länge gespielt wurden – sehr aufnahmefreundlich! Gelegentlich befand sich dann auch mal ein Kassetten taugliches Cover in der Jugend und Technik.

    Zu der Zeit kommt man schwer an Bildmaterial von seinen Stars heran und deswegen wird alles an die Wand gehängt, was einem irgendwie unter die Finger kommt und wovon man begeistert ist. Pet Shop Boys, Depeche Mode, Sandra und Modern Talking schmücken meine Wand und ich schäme mich nicht mal dafür. Der größte Teil ist durch das Fotolabor meiner Mutti gewandert, denn Kopierer gab es damals noch nicht. Alternativ kann man BRAVO-Poster von Klassenkameraden kaufen, die einen Marktwert von 10-20 Mark haben, je nachdem wer drauf ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.