2003 – 2006 – Electronica online

  • Tonträger: Vinyl, CD
  • Stil: Techno
  • Medien: Internet, Netlabels
  • Technik: Einzelkomponenten, 2 Reloop RP-2000 MK III, Behringer VMX-300
  • Was bleibt hängen?
    • Ulrich Schnauss – Far away trains passing by
    • Abfahrt Hinwil – Links Berge, rechts Seen
    • Gridlock – Formless
  • Anmerkung:

    Nach der Jahr 2000 Blase hat sich im Internet die Normalität wieder hergestellt und man entdeckt, dass man Musik auch ausschließlich über das Internet verteilen kann. Netlabels sprießen wie Pilze aus dem Boden. Lange nehme ich es mir vor, aber 2006 ist es dann soweit, dass mein erster Podcast online geht. Er wird mich eine Weile begleiten, viel Zeit kosten, denn ich schaffe es in der Zeit, ca. 2GB pro Monat an neuen Releases durchzuhören. Und wenn man bei Netlabels ist, darf man Thinner nicht unerwähnt lassen. Mit einer T-Shirt-Bestellung im Jahre 2005 versuche ich dem Label zu helfen. Da irgendwas mit der Druckerei schief geht, kommen Sebastian und ich in Kontakt und ich frage nebenbei, ob ich helfen kann. Da ich für meine Webseite schon den einen oder anderen Review geschrieben habe, bekomme ich immer mal einen Auftrag die Texte zu den Releases zu schreiben. Mehrheitlich für das Sublabel Autoplate, aber auch findet sich der ein oder andere Thinner-Release. Eine Aufgabe, die viel Spaß macht, denn die meisten Künstler teilen bereitwillig ihre Ideen und Inspirationen mit, sodass ich das gut verarbeiten kann. Mein neuer Job Anfang 2007, der eigene Podcast und die dumme, einsilbige Antwort eines Künstlers, auf meine Fragen zum Review, den ich für seinen Release kurzfristig schreiben soll, dass ich den Namen für die Titel keine Bedeutung schenken soll, führen zum Bruch.

    Nachdem ich beim Plätzchenbacken mit einem Kumpel auflegen kann, stocke ich meine Anlage um zwei neue Plattenspieler und einen Mixer auf. Ich mache auch das eine oder andere Mixtape, übe auch immer wieder, finde aber später keine Zeit mehr dafür. Dafür versorge ich aber die neuen Plattenspieler gut mit Vinyl, dass man sich mittlerweile auch über das Netz bestellen kann. Dort entdecke ich auch das Label Toytronic, was quasi die logische Fortsetzung des Aphex Twin – Boards of Canada – Autechre – Gespanns liefert. Eine riesige Bestellung wird fällig.

  • Konzerte:

    Massive Attack, 5.5.2003, Alter Schlachthof Dresden, 34 Euro

    2003 Massive Attack Dresden

    Paul van Dyk, 25.10.2003, Alter Schlachthof Dresden, 14,45 Euro

    2003 Paul van Dyk Dresden

    Placebo, 11.10.2003, Messe Dresden, 34,45 Euro

    2003 Placebo Dresden

    Anne Clark, 12.11.2003, Lukaskirche Dresden, 21 Euro

    2003 Anne Clark Dresden

    And One, 16.1.2004, Alter Schlachthof Dresden, 21 Euro

    2004 And One Dresden

    Kraftwerk, 8.4.2004, Alter Schlachthof Dresden, 34 Euro

    2004 Kraftwerk Dresden

    Blutengel, 1.5.2004, Reithalle Dresden, 18,75 Euro

    2004 Blutengel Dresden

    Anne Clark, 23.10.2004, Lukaskirche Dresden, 21,65 Euro

    2004 Anne Clark Dresden

    Bobo in white wooden houses, 18.11.2004, Scheune Dresden, 11,80 Euro

    2004 Bobo in white wooden houses Dresden

    Fury in the slaughterhouse, 15.9.2005, Lukaskirche Dresden, 24,90 Euro

    2005 Fury in the slaughterhouse Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.