Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Stadtbesichtigung in San Juan (Puerto Rico)

Jan 0

Dritte Station unserer Kreuzfahrt war San Juan auf Puerto Rico. Was habe ich mir nicht gewünscht, nach Puerto Rico zu kommen. Wer nicht damit vertraut ist – auf Puerto Rico befindet sich das Radioteleskop von Arecibo, die größte Radarschüssel der Welt.

Also machte ich mich kundig – wie könnten wir dahin kommen, wie lange dauert die Fahrt usw. Touren wurden von Royal Caribbean nicht dahin angeboten. Pech daran war nur, dass der Aufenthalt in Puerto Rico auf 6 Stunden begrenzt war. Wir würden 14.30 Uhr schon wieder auslaufen. Doch allein die Fahrt nach Arecibo dauert 3 Stunden. Wieder mal Pech gehabt, aber ich wurde ausreichend entschädigt.

Friedhof, San Juan, Puerto Rico
Cementerio Santa María Magdalena de Pazzi

Wir gingen gegen 8 Uhr von Bord und gingen zu einem der beiden Forts in der Altstadt San Juans. Dort stellten wir fest, dass die Forts erst 9 Uhr öffnen und somit gingen wir langsam zum zweiten Fort (Castillo de San Cristóbal). Wir kamen an einem Friedhof mit direktem Blick aufs Meer vorbei (Cementerio Santa María Magdalena de Pazzi), was bei mir einen traurig-schönen Eindruck hinterließ. Die beiden Forts sind mehr oder weniger direkt mit einer Straße verbunden, die an der Küste entlang führt. Deswegen hatten wir auf dem Weg immer wieder die Gelegenheit einen Blick aufs Meer zu erhaschen.

Fort, San Juan, Puerto Rico
In der Festung San Felipe del Morro

Nach Besichtigung der beiden Forts (zusammen für beide Forts zahlt man $5 Eintritt) wollten wir noch die Gaststätte Barrachina besuchen, wo die erste Piña Colada hergestellt wurde. Unsere Karte ließ uns eine Weile am Hintereingang warten, bis wir um das Gebäude herumliefen und dann die beste Piña Colada aller Zeiten genossen. Und nach einem kurzen Einkauf Puerto Ricanischer Rauchwaren, verließen wir San Juan und kehrten an Bord zurück.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.