Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beiträge verschlagwortet als “30 Jahre Musik”

2003 – Holger Flinsch

Jan 0

Wie ich schon mehr als einmal erwähnt habe, verlor ich den Spaß an Rave und Trance Mitte der 1990er. Danach folgte eine lange Suche, die im IDM endete. Und 2003 war eine Zeit, wo ich House und Techno wiederentdeckte. Ganz vorn mit dabei war Holger Flinsch.

2013 – Delsin Records

Jan 0

Mit weit über 40 gekauften Veröffentlichungen in den letzten sieben Jahren liegt Delsin Records als Label ganz vorn in meiner Beliebtheitsskala. Grund genug, um einen Flug durch den Kosmos des Plattenlabels zu unternehmen.

1993 – Lost In Spice

Jan 1

L.S.G., Arte Bionico, Paragliders, Mindspace, Superspy, Azid Force, Force Legato, Solieb, Infinite Aura oder The Ambush sind nur einige der Pseudonyme, hinter denen sich ein und derselbe versteckt - Oliver Lieb. Und genau darum geht es bzw. um seinen Release Lost In Spice als Spicelab.

2015 – Erased Tapes

Jan 0

Zugegeben, das ist nur die halbe Wahrheit. Der Beitrag soll primär nicht nur vom Label Erased Tapes handeln, sondern auch was damit in mir bewegt wurde. Deswegen bitte nicht böse sein, wenn ich eigentlich nur abschweife.

1999 – Chris Zippel

Jan 0

Für meinen Beitrag über Chris Zippel sind folgende Schnipsel wichtig: ein Sample von den Carpenters, Marcos Lopez auf Radio fritz, eine Reise nach London und eine CD aus Japan. Natürlich passt das nicht alles in ein Jahr, aber es fängt 1999 an.

2014 – Conforce

Jan 0

Wenn man das Label Delsin Records als Universum betrachtet, kommt man nicht an dessen Wächter Conforce vorbei. Das mag jetzt etwas dramatisch klingen, passt aber gut in die Geschichte.

2010 – Bobo In White Wooden Houses

Jan 0

Heute wieder ein Beitrag, wo das Thema eigentlich nur Begleitung für eine Geschichte aus den frühen 1990ern ist, die sich aber irgendwann verselbstständigt hat. Bobo In White Wooden Houses wird zwar das zentrale Thema sein, aber trotzdem irgendwie auch nicht.

2016 – Bjarki

Jan 0

In einem früheren Blogeintrag hatte ich Bjarki ja schon mal als Aphex Twin 2.0 bezeichnet. Der Eintrag war aus dem Jahr 2016 und deshalb widme ich dieses Jahr Bjarki.

2002 – Astrobotnia

Jan 0

Im Podcast zu IDM letztes Jahr hatte ich schon einige Künstler aufgeführt, die bei meiner Reise durch die mehr experimentellen Bereiche der elektronischen Musik außen vor geblieben sind. Astrobotnia ist einer von ihnen, steht aber nur stellvertretend für eine ganze Reihe von Alben, die ich heute vorstellen möchte.

2004 – Alanis Morissette

Jan 0

Na endlich mal jemand, den alle kennen dürften. Aber was hat das Jahr so Spezielles an sich, dass der Beitrag über Alanis Morissette genau in dieses Jahr fällt? Schließlich ist sie schon seit Mitte der 1990er ein Superstar.