Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

You are too wishi washi!

Jan 0

Wer der Meinung ist, dass die deutsche Sprache zu sehr mit Anglizismen überflutet wird, sollte sich dieses Dokument mal ansehen.

Dort hat die Gesellschaft für deutsche Sprache Wörter aufgeführt, die sich in anderen Sprachen festgesetzt haben. Neben dem allseits bekannten kindergarten haben sich auch Worte wie wunderkind oder wirtschaftswunder ins Englische verirrt. Aber nicht nur dort findet man deutsche Worte. Im Tschechischen findet so man den stammgast, shule in Suaheli und auch die Neuseeländer haben fingerspitzengefuehl.

Zu beachten ist dabei aber auch die Bedeutung der Worte. Während der Deutsche auf Arbeit geht, bezeichnet der Japaner mit arubaito einen Teilzeit- bzw. Studentenjob. Und wenn der Franzose von le waldsterben spricht, meint er die allgemeine Umweltzerstörung. Aber allgemein scheint das Ansehen der Deutschen im Ausland nicht gerade gut zu sein. Wie würden sich sonst Worte wie angst [Englisch], klugscheißer [Kanadisch], hochsztapler [Polnisch] oder besserwisser [Finnisch] in andere Sprachen verirren. Kommt aber nicht von ungefähr, denn auch bauhaus, jugendstil, Ding an sich, Sturm und Drang und unschaerferelation sind als Worte in den Bereichen Kunst, Philosophie und Physik bekannt.

Und nun noch gute Nachrichten für Hundebesitzer: Auch im Russischen und Englischen werden Hunde oft mit Hier!, Platz!, Hopp!, Aus!, Sitz!, Pass auf!, Pfui!, Such! kommandiert.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.