Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Halbzeit

Jan 0

Traurig aber wahr, unser Urlaub ist schon wieder halb vorbei! Als wenn es gestern gewesen wäre, wo ich mich in den Flieger setzte und in Lonis Arme flog. Natürlich nicht ohne eine obligatorische Verzögerung beim Zwischenstopp in München, der meine Aufenthaltszeit von 1,5 Stunden auf 5 Minuten verkürzte).

In der vergangenen Zeit haben wir Unmengen Plätzchen gebacken und schon einige Exemplare in den Umlauf gebracht. Gestern Abend ist dann die letzte Ladung fertig geworden und gegen 2 Uhr fielen wir ins Bett. Neben vielen Stoffkisten die Loni in den letzten Tagen erfolgreich untergebracht hat, nutzen wir die Zeit für den Besuch in Konstanz, wo wir bei doch relativ miserablem Wetter den Weihnachtsmarkt besuchten und den Glühwein verkosteten. Gestern machten wir dann Zürich unsicher und gingen zu orell füssli, dem wohl bestorganisierten Buchladen, den ich bis jetzt gesehen hab. Der Weg dahin führt direkt über die Bahnhofstrasse, die mit ihrer „spektakulären“ Weihnachtsbeleuchtung für Aufregung sorgen soll. Und wie schauts aus?

weihnachtsbeleuchtung_smallEs wirkt sehr kalt, wie grosse Neonröhren, die ab und zu flackern und dimmen. Mh, nicht gerade spektakulär. Anschliessend ging es noch ins Tibits zu einem leckeren Essen. Heute fuhren wir nach Sevelen, um bei einer Freundin von Loni, die Weberei zu besichtigen. Hochinteressant! Man betracht auf einmal die Sachen, die man trägt mit ganz anderen Augen. Ich lernte nicht nur, wie Webmaschinen funktionieren, konnte es auch mit eigenen Augen bewundern. Weiterhin gab es einen Crashkurs im Produktionsablauf einer Weberei (Kette vorbereiten, Weben, Färben, Veredeln und immer wieder Prüfen). Dann ging es noch zum Rampenverkauf, wo ein fürchterlicher Andrang herrschte und Loni sich einige wunderschöne Stoffe sicherte. Während der Fahrt hätten wir eigentlich ein wunderschönes Panorama gehabt, aber leider verhinderten tief hängende Wolken den Blick auf die schneebedeckten Gipfel.

Ich hoffe, die nächsten Tage geht die Zeit etwas langsamer… Sie rast schon wieder! Während ich hier schreibe, kann ich Hanibal und Lanzelot (den beiden Hasen Lonis) beim Schnurpsen einer Möhre zusehen. Jeder an einem Ende. Göttlich!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner