Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Die Bobo (nicht der!)

Jan 0

Heute morgen brauchte ich was zum munter werden, also entschloss ich mich für eine härtere Gangart. Und da hörte ich wieder diese Stimme, die mich inspirierte diesen Beitrag zu schreiben. Und dabei ist Bobo bei weitem keine Unbekannte…

Erst wenn die Wolken schlafen gehn, kann man uns am Himmel sehn. Wir haben Angst und sind allein…

Rammstein – „Engel“, soviel dürfte klar sein. Noch die Stimme im Ohr? Leicht, fast kindlich kommt sie daher. Sie gehört zu Christiane Hebold, die schon in frühen Jahren mit klassischer Musik vertraut gemacht wurde. So gründete sie mit 13 Jahren die erste Mädchenband ihres Heimatortes Gräfenhainichen. Mit 17 ging es dann auf den Weg – nach Weimar, Musik studieren. Inspiriert von ihrem Studium schreibt sie ihren ersten Song zur Gitarre – Wide awake. 1990 ist es dann soweit – es gibt Bobo In White Wooden Houses und die gehen auf Tournee durch Ostdeutschland. Ihre erste Single läuft bei DT64 (ehemaliger DDR-Jugendsender) rauf und runter.

Da sich keine Plattenfirma für die Band erwärmen kann, entschließen sie sich ihren ersten Longplayer in Eigenproduktion herzustellen. Die Nachfrage ist groß, es wird nachgepresst. Natürlich werden dann auch die großen Labels aufmerksam. Folkpop ist doch nicht so populär. 1992 gelingt der Durchbruch. Die gleichnamige LP von Bobo In White Wooden Houses erscheint bei Polydor.

Die Kehrseite kommt mit dem wachsenden Erfolg. Gitarrist und Mitproduzent Frank Heise ist nicht mehr mit der Entwicklung der Band zufrieden und begeht 1995 Selbstmord. In ihrem Hinterhofstudio beginnt Bobo am dritten Album zu arbeiten. Es verändert sich alle. Die elektronische Musik hält Einzug, bei deren Entstehen auch der Produzent von The Prodigy bei einigen Tracks Hand anlegt. Es ist ein Wagnis, aber es hat Erfolg!

Es wird ruhiger um Bobo, aber nicht völlig still. Mit kleineren Projekten bzw. Gastgesängen, wie z.B. bei Rammstein oder Blank & Jones läßt sie immer wieder was von sich hören. Bis dann 2004 das fast schon nicht mehr geglaubte passiert – Bobo In White Wooden Houses hat sich in neuer Besetzung zusammengefunden und geht wieder auf Tour. Zur Tour erscheint auch in limitierter Auflage ein kleiner Vorgeschmack auf das kommende Album „Mental Radio“. Zur Zeit ist man noch auf der Suche nach einem Label…

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.