Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Heute bitte die rote Kapsel!

Jan 3

Finstere GestaltenGestern Abend oder besser gesagte heute Morgen hatte ich vorsichtshalber schon mal die Rollos heruntergelassen, denn viel Licht am Morgen läßt mich nicht sonderlich lange schlafen. Ich wache 6 Stunden später auf, es ist durch die Rollos noch angenehm finster, nur ich bin putzmunter. Na danke, also raus aus den Federn. Frühstücken, Wäsche waschen, Abwaschen, Wäsche zusammenlegen und dann noch mal schnell einen Blick auf den Podcast werfen. Wieso kann man den eigentlich nicht auf der Originalseite anhören? Mh, lag wohl daran, dass ich vergessen hatte, den Beitrag mit der Datei zu verknüpfen und damit war diesmal der Blogleser ungefähr 8 Stunden eher in der Lage, den Podcast zu hören.

Bevor ich dann die nächste Aufgabe angehen wollte, gönnte ich mir eine kleine Auszeit und machte bei dem schönen Wetter noch einen Ausflug. Von der Autobahn hatte ich schon immer das Schloss Seehof gesehen und dachte mir, dass es ideal ist bei dem Wetter mal dorthin zu fahren. Da meine Jacke noch trocknete, die Sonne schien, griff ich auf meinen Mantel und die Sonnenbrille zurück. Ein Blick in den Spiegel verriet mir: Ah, heute hab ich die rote Kapsel genommen 😉 Vor der Tür war meine gute Laune sofort wieder zunichte gemacht. Die Sonne hatte es noch nicht geschafft, meine Scheiben abzutauen, weil Rüedi noch im Schatten stand. Und was bitteschön macht denn der Zettel an der Windschutzscheibe? Nein, keine Einladung zum Kaffee, aber immerhin eine Telefonnummer. Eine Runde ums Auto zeigte an der hinteren Ecke eine dreidimensionale Plastik, die zeigte, wie es unter Rüedis silberner Haut so aussieht. Aber sonst machte er noch einen fahrbereiten Eindruck.

Ich legte den Zettel ins Auto und fuhr los – nach etlichen Umleitungen, bedingt durch den Karneval, erreichte ich den Parkplatz und machte einen schönen Spaziergang. Erinnert mich nicht nur von der Form, sondern auf von der Farbe ein klein wenig an Moritzburg.

Schloss SeehofSchloss Seehof
Schloss SeehofSchloss Seehof

UnfallDaheim wieder angekommen, probierte ich den Verursacher zu erreichen – keiner ging ran, ah doch, die Mailbox. Es war eine Sie. Also verschob ich den Anruf auf einen späteren Zeitpunkt. Wäsche aufhängen, fix durchwischen, auf einmal klingelt es. „Hallo Herr Speedy, schön, dass sie angerufen haben.“ Mh? Woher weiß sie, dass ich dass war? Sie erzählt mir die Vorgeschichte und berichtet, dass sie von der Sonne geblendet war und deswegen mein Auto nicht beim Abbiegen gesehen hat. Deswegen waren auch meine Scheiben noch zugefroren. Da ich mich so lange nicht gemeldet habe, hat sie auch schon die Polizei informiert gehabt. Kurze Zwischenfrage meinerseits, wann denn der Unfall passiert wäre, da ich gestern nicht am Auto war. Sie meinte heute Morgen und hätte deshalb die Polizei informiert, die dann auch schon nachgesehen haben, aber da wäre mein Auto schon weggewesen. Richtig, da ich war wahrscheinlich gerade unterwegs. Ich informierte mich noch schnell, ob sie schon der Versicherung Bescheid gesagt hat. Nein, meinte sie, der Schaden wäre ja nicht so schlimm. Ich schlug vor, erstmal zur Werkstatt zu fahren und ihr dann zu sagen, wie wir weiter verbleiben. Das ist jetzt mittlerweile Rüedis dritte Blessur unter meiner Führung, also sehe ich dem ganz entspannt entgegen, vielleicht kann ich ja mal wieder einen anderen Suzuki auf Herz und Nieren testen.

Heute Abend entdeckte ich dann noch ein schönes Winamp-Plugin, was ermöglicht, dass man im WLM den aktuell gespielten Titel anzeigen kann. Leider funktioniert das erst mit Winamp 5.33, unter der 5.32 produzierte ich einige traumhafte Abstürze.

  1. Cool, Jan-Neo aus der electro-space-matrix! 🙂

    Armer Rüdi, vielleicht sollte er sich mal woanders hinstellen, und nicht immer im Weg stehen.
    Ich hoffe ihm geht es dem Umständen entsprechend gut. 😉

  2. Hm – diese Schäden sind ziemlich schwer abzuschätzen. Sieht nach wenig aus – aber ohne große Schweißarbeiten (oder ist der Kotflügel mit Schrauben austauschbar?) oder viel viel viel Spachtel ist die Form kaum wieder hinzukriegen, und dann muß noch großflächig lackiert werden, damits nicht total beschei-den aussieht…
    Außerdem hats die Stoßstange auch erwischt, da können durchaus noch tiefer liegende Schäden auftreten. Ich tippe auf eine deutlich vierstellige Schadenssumme und drei bis fünf Tage Testauto…

    Immerhin hat sich die Dame äußerst korrekt verhalten; mir haben mindestens drei Leute das Auto verschandelt und sich nicht weiter drum geschert.

  3. @Dirk: Nix da Jan-Neo 😉 Dann bekomm ich am Ende noch eine Lack- und Lederhosen-Trinity ab und renn jeden zweiten Tag zum Orakel. Lieber nicht *g*

    Rüedi geht es soweit ganz gut, ich muss ihm immer gut zureden, dann gibt er sich auch ganz versöhnlich.

    @Loco: Deswegen will ich ja mal lieber in die Werkstatt gehen. Ich habe schon mal die Aufhängung der Stoßstange nach einem Aufprall gesehen, wo man überhaupt nichts an der Stoßstange gesehen hat und hab so meine Vermutungen, wie es jetzt dahinter aussieht.

    Ich hab mich auch gleich bei der Dame bedankt, dass sie sich gemeldet hat. Für sie war das „selbstverständlich“. Naja, warten wir mal ab, ob sie immer noch der Meinung ist, wenn sie die Summe hört 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner