Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Bastelbude

Jan 1

Es fing alles mit diesem Video an… Wer einen großen Monitor hat, eine halbwegs schnelle Kiste und dann noch ein breites Internet, sollte sich dieses Video in HD und Vollbild anschauen! Veröffentlicht am 31.12.2008 als „Astronomy Picture of the Day“ von der NASA als Auftakt zum Internationalen Jahr der Astronomie. Ich schreibe das extra dazu, weil man ja viele Videos auf Blogs findet, aber das Teil ist wirklich sehenswert.

Und ganz schnell war ich bei der Frage – wie bekommt man so etwas hin? Schon klar, dass man dazu in aller Regelmäßigkeit ein Bild machen muss, aber keiner stellt sich stundenlang hin und stoppt mit, wann er wieder ein Bild machen muss. Deshalb musste es da etwas besseres geben. Und – oh, Wunder, oh, Wunder – es gibt für die Inhaber einer Canon EOS auch ein passendes Werkzeug – den Timer Remote Controller TC-80N3. Die etwas bessere Fernbedienung mit Einstellmöglichkeiten für zeitgesteuerte Fernauslösung.

Man sucht bei Canon auf der Homepage schon fast vergeblich nach dem Teil, selbst unter Zubehör wird man nicht fündig. Ich habe es dann dort auch nicht ausführlicher beschrieben gefunden, also verließ ich mich auf die Internetshops (Preis >120 Euro!). Und plötzlich leuchtete mir entgegen: „Anschlusstyp: N3-Stecker“. Was für einer? N3? Ich untersuchte meine Kamera sofort auf Herz und Nieren, aber sowas wie eine N3-Buchse hatte sie nicht. So etwas luxuriöses haben nur die Modelle, die eine zweistellige Bezeichnung oder weniger haben. Ich stieß auf etliche Foren, wo Fotografen ihrem Unmut freien Lauf ließen, ob der Ungerechtigkeit seitens des Herstellers. Und trotzdem gibt es auch welche, die nicht jammern, sondern machen… und eine Selbstbauanleitung liefern, wie man den N3-Stecker in einen 2,5mm-Klinkenstecker verwandelt und welche Polbelegung dabei zu beachten ist. Fertig! Fehlt mir jetzt nur noch die Fernbedienung zum Umbauen… *wünsch*

  1. Leider bekommt man nicht immer das was man braucht..

    Das Video und auch die anderen von dem Macher sind Wunderschön. Prima zum entspannen und auch die passende Musikuntermalung.

    Schade das mein Monitor so klein ist und mein Rechner schon zu den etwas betagteren gehört … dennoch hab ich es genossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.