Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Logistics – Polyphony

Jan 0

coverHospital. Hospital? Hospital! Als ich bei der Sub Focus schrieb, ich hätte andere Alben auf meiner Juli-Liste gehabt, die besser zum Kauf geeignet wären, habe ich genau von diesem Album gesprochen. So schmerzlich es scheinen mag, würde ich wünschen, das Hospital bald die Pforten schließt. Momentan ist der Output auf einem konstant guten Niveau, mit einer durchgängig erkennbaren Führungshand. Ich will nicht sagen, dass man jeden Release kaufen kann, aber das Minimum ist meiner Meinung nach „Mittelmaß“. Und wenn es am schönsten ist, soll man doch aufhören, bevor es anfängt zu nerven. Wenn S.P.Y mit „Back to basics Chapter 17“ auf der Matte steht, gähnt auch der größte Drum’n’Bass-Fan.

Ein bisschen Suspekt erscheint mir der Titel schon – Polyphony. Klingt nach alten nervigen Handyklingeltönen. Aber rein vom Inhalt geht es doch um mehrschichtige Klänge oder Komplexität. Herausragend aus dem Album ist „Homeward Bound“ – kein Drum’n’Bass und ich bin ja ein Mensch der alten Schule, wo noch auf einer EP ein Hardcore-, ein House- und Club-Mix drauf waren. Aus diesem Grund mag ich Titel, die es wagen, über den Tellerrand der eigenen Musikrichtung herauszusehen und sich auch mal an etwas anderem zu versuchen. Ansonsten grundsolides Album, Sommer, Sonne, Hospital!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner