Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Mindspace – Mindspace EP

Jan 0

coverDie erste Mindspace von Oliver Lieb, erschienen im Original 1993 auf No Respect Records. Das tut dem ganzen keinen Abbruch, es ist der gleiche Sound, wie er ihn auch auf Harthouse abgeliefert hat. In meinem Kopf muss ich bei No Respect Records immer an Smash? denken, aber dabei hat das Label überhaupt nichts mit Hardcore gemeinsam. Dort ist so ziemlich alles zusammen gekommen, was auf eine zeitgenössische Trance-/Rave-Compilation gehörte. DJ Hooligan, Interactive, Phenomania, Exit „EEE“ und das allseits berüchtigte „Acid folk“ von Perplexer, das so überhaupt nichts mit Acid zu tun hatte.

Ich denke, das war jetzt ein schlechter Weg für die Mindspace, denn Oliver Lieb hat alles richtig gemacht. Kein Low-Tempo-Trance-Track, nicht zu seicht. Der zweite Track „Cybersonic“ legt erstmal nahe Mike Dearborn’s „Birds on Acid“ zu werden, bis Herr Lieb sich frei entfaltet. Während ich noch zur Spicelab leicht sagen konnte – Trance und kein Trance, lege ich mich hier glatt fest: Hardtrance.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.