Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

µ-ziq – Rediffusion

Jan 0

coverDie Rediffusion von µ-ziq hatte ich ja schon lange da – nur als 50-minütigen Mix, der seinem letzten Album „Chewed corners“ beilag, wenn man direkt bei Planet Mu bestellt hat. Der Unterschied zwischen der vorliegenden EP und dem Mix ist vermutlich, dass der Mix aus der XTEP und der jetzt erschienen EP ist. Aber kommen wir mal auf den Punkt: Mike Paradinas ist für mich der Gewinner der alten IDM-Stars. Alle großen Namen (Boards of Canada, Aphex Twin, µ-ziq… mit Abstrichen Future Sound of London) haben kurz nach der Jahrtausendwende sich in den Mantel des Schweigens gehüllt und kommen jetzt Stück für Stück wieder ans Licht.

µ-ziq klingt für mich frischer, lebendiger und entspannter, wie seine vorherigen Veröffentlichungen. Und trotzdem schafft er es, den typischen Sound, den man als µ-ziq als fundamentale Struktur beizubehalten. Vielleicht sollte ich die Analogie zu seinem Cover aufgreifen – wie ein frischer Morgen nach einer verregneten Nacht. Es regnet zwar schon seit Jahrtausenden an diesem Berg, aber diesen speziellen Moment einzufangen, wenn die Wolken aufreißen, das zögerliche Morgenlicht ins Tal lassen und die kühle, feuchte Luft einzuatmen, sind Erinnerungen, die bleiben, so wie gute µ-ziq.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.