Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Blu Mar Ten – Producer 03

Jan 0

coverEin freudiger Grund für einen Review, denn nach vielen neuen Platten kommt mal wieder ein alter Schinken auf den Tisch. Den Sound von Good Looking werde ich wohl nie loswerden. Und LTJ Bukem ist wohl einer der umtriebigsten Labelinhaber, die ich kenne – auch wenn das Label quasi schon seit 10 Jahren nicht Neues veröffentlicht, kam man auf die Idee: Mensch, wir bringen ein paar unserer alten Scheiben jetzt als digitale Veröffentlichungen auf den Markt. 2013 hat es die Serie „Producer XX“ erwischt und alle Größen und deren beste Veröffentlichungen, die sich auf den Earth Compilations, den Progression Sessions, den Looking Back und den Points In Time verteilt hatten, wurden in einem Album zusammengefasst. Ich habe mir davon ein paar rausgepickt, von denen ich wirklich angetan war, z.B. Blu Mar Ten.

Blu Mar Ten haben in meinen Augen immer einen ziemlich guten Outer-Space-Drum’n’Bass gemacht. Bei Producer 03 kommt auch noch ein bisschen eine Seite zum Vorschein, die etwas jazziger und funky ist, aber funktioniert ja mit Drum’n’Bass ja sowieso optimal. Wer noch gar nichts mit Blu Mar Ten anfangen kann und die jazzige Seite mag, sollte sich „Butterflies & Moths“ zu Gemüte führen, während ich den Hobbykosmonauten „Myriad“ empfehle.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner