Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Josh Brent – 213 EP

Jan 0

coverIch ging meine Liste mit den neuen Veröffentlichungen durch und auf Anhieb gefielen mir die Soundschnipsel, durch die ich kurz durchgeskipt hatte. Als ich zwei-drei Tage später nochmal reinhören wollte, war die Platte nicht mehr zum Verkauf erhältlich. Was war denn hier vorgefallen? Ich suchte sämtliche mit bekannten Plattformen ab, keine Spur von der EP – sie schien wie vom Erdboden verschluckt. Die nächsten 2-3 Wochen schaute ich in unregelmäßigen Abständen nach, ob sie denn schon wieder aufgetaucht wäre. Und plötzlich war sie da und diesmal schlug ich zu. Ich will es nicht House nennen, aber auch nicht Electro. Es wurschtelt sich so an der Grenze lang. Aber was wirklich auffällt, sind die uralten Samples, die zum Einsatz kommen und der ganzen EP einen Hauch der Spätachtziger a la Bomb The Bass und S’Express verpassen. Und genau aus dem Blickwinkel gefällt mir die EP. Auch wenn ich wieder mal feststellen muss, dass es bereits 2004 eine limitierte Ausgabe dieser EP gab, die jetzt nur nochmal bei The Nothing Special neu aufgelegt wurde. Eine gute Wahl finde ich!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner