Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Schön scharf bitte!

Jan 0

Heute hat sich ein Hühnchen aus meinem Kühlschrank verirrt und mußte deshalb umgehend vernichtet werden. Und da schon lange nichts mehr unter der Rubrik Asiatisch essen hier erschienen ist, wird mal wieder ein Eintrag fällig. Was brauchen wir also:

  • 400g Hähnchenfilet
  • 3 Möhren
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 150g Sojabohnenkeime
  • Sambal Oelek
  • Chayennepfeffer
  • dunkle Sojasoße
  • Reiswein
  • Salz
  • Pfeffer

Das Hähnchenfilet hab ich in mundgerechte Happen geschnitten. Danach in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Chayennepfeffer würzen. Anschließend einen halben Teelöffel Sambal Oelek, etwas Sojasoße und einen kleinen Schluck Reiswein hinzugeben und dann das Ganze ziehen lassen.

Inzwischen den Wok mit Öl ausschwenken und schön heiß werden lassen. In der Zwischenzeit habe ich die Möhren gewaschen und geschält und 3-4cm lange Stücke geteilt und dann in schmale Streifen geschnitten. Auch die Lauchzwiebeln waschen und in schmale Ringe zerschneiden.

Jetzt dürfte der Wok heiß genug sein, um die Hähnchenstücke anzubraten. Vorsicht! Bei zu viel Öl wird es jetzt heftig spritzen. Nachdem das Hähnchen angebraten ist, das Gemüse hinzugeben, kurz durchrühren und die Hitze etwas zurücknehmen. Deckel schließen und ca. 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten lassen. Anschließend nochmal etwas Sambal Oelek und Sojasoße zum Abschmecken hinzugeben. Dazu empfehle ich Reis oder Reisnudeln, die man prima in der Zwischenzeit machen kann.

essen20051211

Guten Appetit!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.