Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Kaffeezeit

Jan 0

Ob Kaffee gesund ist, da sind viele geteilter Meinung. Historisch ist auf jeden Fall folgendes belegt: König Gustav III. war der Meinung, dass Kaffee sehr schädlich ist. Also nahm er zwei Häftlinge, die zum Tode verurteilt waren und befahl, dass ein Häftling ab sofort nur noch Kaffee trinken soll und der andere zum Vergleich Tee. Den beiden „Glücklichen“ wurde jeweils noch ein Mediziner zugeordnet, die den „Verfall“ protokollieren sollten.

Und was geschah? Als erstes starb der eine Mediziner, danach der andere. Schließlich wurde König Gustav III. ermordet und den Gefangenen wurde weiterhin Tee und Kaffee zu trinken gegeben. Belegt ist, dass der Teetrinker im Alter von 83 Jahren starb. Wie alt der Kaffeetrinker wurde, ist jedoch nicht belegt, er hat aber alle überlebt.

So schädlich kann also Kaffee garnicht sein. Und wer der Meinung ist, dass Kaffee dem Körper Wasser entzieht, ist auch auf dem Holzweg. Oder kennt jemand einen Fall, dass einer nach zuviel Kaffee dehydriert vom Stuhl gefallen ist?

Dem Kaffee wird laut wissenschaftlichen Untersuchungen folgende Wirkung zugesprochen: Vorbeugung von Parkinson, Alzheimer und chronischen Lebererkrankungen. Eine Untersuchung hat auch ergeben, dass Frauen, die sechs Tassen Kaffee am Tag tranken, ein 70% geringeres Risiko hatten, an Brustkrebs zu erkranken. Auch enthält Kaffee (bezogen auf den Speiseplan eines US-Amerikaners) 10 mal mehr Antioxidanzien als er durch Obst und Gemüse aufnimmt.

Also darauf muss ich mir jetzt mal eine Tasse genehmigen…

Quelle: [Spiegel]

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.