Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

No music today

Jan 3

Man muß aus der Stille kommen, um etwas Gedeihliches zu schaffen, nur in der Stille wächst dergleichen.

Kurt Tucholsky

2007 listenIrgendwann tauchen sie alle wieder auf und machen von sich reden. Vor geraumer Zeit entdeckte ich Jimmy Cauty als Briefmarkendesigner wieder und heute das: No music day. Bill Drummond, die andere Hälfte von KLF, rief diesen Tag aus, um sich sich der Bedeutung der Musik für uns im Klaren zu werden. In einem Interview spricht er über die Verfügbarkeit von Musik in Sekundenschnelle und und damit dem Verlust ihres Wertes, im Sinne von Wertschätzung. Er ruft auf, sich ihn anzuschließen und den heutigen Tag dazu zu nutzen, über Musik nachzudenken, wie wir sie einsetzen und was wir von ihr erwarten. Er wählte den 21. November, weil der 22.11. Gedenktag der Cäcilia ist, der Schutzpatronin der Musik und weil es den gleichen Regeln folgen sollte, wie z.B. dass vor Allerheiligen Halloween ist. Dieses Jahr entschloss sich die BBC Scotland dem Aufruf zu folgen und auch die New York Times berichtet in einem Artikel darüber.

  1. Dirk Dirk

    Und? Ist bei dir heute Stille?

  2. Na wenn du mal auf die Uhrzeit schaust, von wann der Beitrag ist – viel Zeit war für den Tag nicht mehr übrig. Und mal im ernst, du glaubst doch nicht, dass ich einen Tag ganz ohne Musik auskomme – nee, nee, nächstes Jahr vielleicht, aber gestern klang und tönte es bei mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner