Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Übertage

Jan 3

Eigentlich war ja für dieses Wochenende die LA(H)N-Party angesetzt. Schon im Laufe der Woche zeichnete sich ab, dass es Freitag später werden könnte. Also kündigte ich schon mal ein verspätetes Eintreffen an. Und es kam, wie es kommen mußte – am Freitag Vormittag erreichte mich der Ruf, das Emergency Response Team am Samstag Vormittag zu bilden. Da ich ohnehin noch einige Probleme auf meiner Liste zu erledigen hatte, saß ich auch heute Morgen wieder früh an meinem Platz und ließ die Tasten klappern. Als ich dann heute Mittag wieder heim kam, ließ ich mich erstmal auf mein Sofa sinken und machte ein kleines Nickerchen, das irgendwie erst 17 Uhr zu Ende. Ich hätte also ohnehin eine denkbar schlechte Figur dieses Wochenende abgegeben.

postcrossing46Irgendwie hatte ich mich schon glatt unter Verdacht, dass ich meinen Blog vernachlässige, aber der letzte Beitrag ist ja gerade mal 9 Tage alt. Also setze ich mal an der Stelle auf. Wie angekündigt, ging es Donnerstag Vormittag auf nach Dresden. In Bayreuth kam ich dann in ein Schneegestöber, dass die Autobahn komplett zugeschneit war. Mir schwante schon Böses, aber hinter Hof wurde es wieder besser und ich hatte freie Bahn bis Dresden. Da ich gut in der Zeit lag, konnte ich noch vor dem Termin etwas Essen und fuhr dann nach Radebeul raus. Dort setzten wir uns zusammen, besprachen ein paar Entwicklungen der nächsten Zeit und allgemeine Probleme. Zum späten Nachmittag fuhr ich dann zu meinen Eltern und abends kam dann das langersehnte Squashmatch. Ich schlug mich für ein Jahr Abstinenz doch sehr wacker und konnte noch das ganze Wochenende von dem Muskelkater zehren. Vielleicht lag es auch daran, dass ich zusätzlich noch am Sonntag Vormittag schwimmen gegangen bin, aber das tat mir eher gut.

haehnchenschnitzelDa meine Eltern Anfang der Woche in ihren Urlaub wollten, fuhr ich bereits Sonntag nach dem Mittag wieder heim und machte mir noch einen schönen Sonntag Abend und einen angenehm ruhigen Montag daheim. Natürlich nicht, ohne ein obligatorisches Essen zu brutzeln. Dieses Mal war es ein Hähnchenschnitzel im Käsemantel.

Ich hatte letztens irgendwann festgestellt, dass mein Headset den Geist aufgegeben hatte und besorgte mir ein Neues. Problematisch war dabei, dass ich kaum ein brauchbares Signal im Rechner erhielt. Sämtliche Foren rieten dazu, dass man unter den erweiterten Einstellungen den Mic-Boost aktivieren soll. Keine Chance für mich, denn die erweiterten Einstellungen waren bei mir inaktiv. Ich suchte eine halbe Stunde herum, bis ich auf der letzten Seite der Einstellungen meiner Soundkarte den Schalter „Mikrofonverstärker einschalten“ fand. Ja super, besser hätte man den nicht verstecken können.

Da sich morgen hervorragendes Wetter angekündigt hat, werde ich morgen wohl wieder mit einem Kollegen auf Fototour gehen. Bis dahin werde ich noch etwas Charakterpflege (virtuell) betreiben und in Gedanken dem Gemetzel der LA(H)Ner beiwohnen.

PS: Nicht vergessen – letztes Wochenende im März bzw. Oktober: Spring forward, fall back!

  1. die Tanzfee die Tanzfee

    Du wurdest allseits schmerzlich vermisst… 😥 (Ich will jetzt nicht sagen, dass es vor allem wegen der fehlenden Marmelade so war… :mrgreen: ) Aber als Mann des Vertrauens deines Arbeitgebers hat man natürlich Pflichten. 😎

  2. Schmerzlich? Wenn ich euch schon fehle, dann braucht ihr euch deswegen doch nicht weh zu tun 😉 Und von der neuen Marmelade könnt ihr doch noch garnichts wissen, die hab ich doch erst gestern hergestellt (Aber dazu wird es noch einen Beitrag geben, wenn ich heute mal zeitiger loskomme)

    PS: Neue Marmelade gibt es nur im Austausch gegen geleerte Gläser vorheriger Marmeladenbraukunst :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.