Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Fester Standpunkt (Hitchhiker’s Guide – Teil 6)

Jan 2

schuheNoch eine gute Woche bis zum Aufbruch ins Reich der Mitte und ich bin in Gedanken schon im Juli, wo es wieder ein verlängertes Wochenende in den Dolomiten geben wird. Mit meinen alten Schuhen wollte ich mich nicht nochmal auf den Weg machen, denn nach einem halben Tag wandern begannen die Zehen zu schmerzen.

Also gingen wir zum Händler unseres Vertrauens und probierten Schuhe an. Was muss dabei alles beachtet werden, man denkt ja selbst auch nicht an alles…

  • Die Kategorie: Alpines Wandern oder doch eher ein Schuhe für eine Wanderung auf der Alm? Für meinen Fall sollte es normales Trekking sein und auch schon das eine oder andere Mal über eine Geröllebene gehen, ohne sich gleich das Fußgelenk zu verdrehen.
  • Das Gewicht: Wer schon mal mehrere Tage hintereinander in Wanderschuhen unterwegs war, weiß, dass am Abend die Beine und die Füße wie Blei sein können, wenn man den falschen Schuh erwischt. Also Achtung, hier kollidiert man natürlich mit der Kategorie. Denn je fester und stabiler der Schuh, um so schwerer wird er.
  • Die Größe: Normal hab ich so Größe 42 und liege damit eigentlich immer auf der sicheren Seite. So habe ich auch bei meinen ersten Wanderschuhen gehandelt und das endet schon am ersten Tag schmerzhaft. Denn wenn man ein Stück bergab läuft, stößt man gern mit den Zehen vorn an. Der Tipp aus dem Profiladen: Die Schuhe so groß nehmen, dass man auf den Probestrecken, die es im Laden gibt, nicht mehr vorn anstößt.

Und so fiel – auch von der Optik beeinflusst – meine Wahl auf den Meindl Air Revolution 3.1. Und nun sind es noch zwei Monate bis zum ersten Test…

  1. Tanzfee Tanzfee

    ….Upps, verpasst, oder? 🙄 Ich wollte noch eine gute Reise wünschen, aber jetzt seid ihr vermutlich schon weg. Trotzdem: Ganz viel Spaß und schöne Erfahrungen, und kommt heil hin und zurück! (Wollte auch schon länger mal wieder mailen, aber ich fürchte, jetzt komme ich erst nach dem Umzug dazu. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!)

  2. Ganz im Gegenteil – Punktlandung! Morgen um 14.50 Uhr gehts los, wir sitzen auf gepackten Rucksäcken und können es garnicht erwarten. Ich wäre froh, wenn ich die knapp 10 Stunden Flug schon hinter mir hätte… 🙄
    Danke… und bis bald…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.