Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Plattenverwaltung 4.0

Jan 0

Ich muss mich mal etwas motivieren. Vor 7 Jahren habe ich mittlerweile davon geschwärmt eine neue Plattenverwaltung zu programmieren und bis jetzt ist nicht wirklich viel entstanden. Angefangen habe ich ja schon, aber immer wieder überlege ich, welchen Weg ich gehe – probiere ich eine Desktopanwendung, eine App für mein Smartphone oder doch eine PHP-gestützte Webanwendung? Aber so langsam bin ich dessen überdrüssig und will einfach eine Desktopanwendung, die meine Wünsche erfüllt. Welche das sind, will ich jetzt mal kurz vorstellen:

  • Charts – die so ziemlich am häufigsten genutzte Funktion. Ich möchte gerne wissen, welcher Tonträger wie oft insgesamt und pro Jahr abgespielt wurde. (Nice to have: Wissen, wann man den Tonträger zuletzt gehört hat.)
  • Suchen – hängt implizit in allen anderen Funktionen mit drin, aber derzeit scrolle ich mit dem Mausrad über 1.000 Tonträger rauf und runter, um den richtigen zu erwischen
  • Neue Tonträger anlegen
  • — alles was jetzt kommt, brauche ich in der Regel nur selten —
  • Tonträger bearbeiten – Tippfehler korrigieren, Daten nachtragen
  • Cover anzeigen
  • Tonträger löschen
  • Liste aller Tonträger ausdrucken
  • Statistiken
    • Gesamtwert, Gesamtlaufzeit bestimmen
    • Diagramm über Erscheinungsjahr und Anzahl der Tonträger

An mich die Herausforderung: Daten werden in einem SQL-Server abgelegt. Der Einfachheit halber greife ich auf die Datenbank mit ADO.NET zu. Oberfläche und die Logik und der ganze Kram entsteht mit C#. Fehlt nur noch der erste Schritt: Das Datenmodell. Lange Zeit habe ich mich damit herumgeschlagen. Zum einen muss meine alte Textdatei in die neue Struktur überführbar sein und zum anderen will ich mir nicht den Weg verbauen ggf. noch Erweiterungen zu schreiben.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner