Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Strategie bei Ingress Prime

Jan 0

Vor kurzem habe ich mal Ingress Prime auf meinem Smartphone installiert. Schließlich war ich neugierig, wie das Spiel funktioniert, was die Grundlage für Pokemon Go bildet. Schon nach kurzer Zeit kam mir das Prinzip bei Ingress sehr bekannt vor. Und wer das alte Spiel kennt, kann diese Strategie bei Ingress Prime auch problemlos anwenden.

Ein altes Spiel

Wir haben das Spiel damals immer in der Schule gespielt. Letztlich ist es ein einfaches Strategiespiel für zwei Spieler. Dazu benötigt ihr nur zwei Dinge:

  • ein leeres Blatt Papier
  • 2 Stifte mit unterschiedlicher Farbe (gleiche Farbe geht auch, aber dann muss man sich mit dem Füllmuster absprechen)

Spielregeln

Letztlich hat das Spiel drei Phasen, wobei die letzten beiden Phasen in einander übergehen. Zu Beginn machen beide Spieler wahlfrei Punkte auf das Papier. Diese Knotenpunkte unterliegen keinen Regeln. Entweder ein Spieler macht alle Punkte, beide Spieler wechseln sich ab. Auch die Anzahl ist komplett offen.

Strategiespiel, Papier, Punkte
Zuerst werden Punkte unregelmäßig auf dem Blatt verteilt

Nachdem die Punkte gesetzt sind, beginnen beide Spieler abwechselnd die Punkte mit Geraden zu verbinden. Dabei dürfen sich die Geraden nie überschneiden. Ziel ist es, Flächen einzunehmen. Ob das nun Dreiecke, Vierecke oder mehr sind, hängt von den Spielern hab. Im Normalfall läuft es aber auf Dreiecke hinaus.

Strategiespiel, Punkte, Linien, Papier
Sind alle Punkte gesetzt, verbinden beide Spieler abwechselnd die Punkte mit Geraden

Strategietipp: Vermeidet Geraden, die den gleichen Ausgangspunkt haben. Schließlich bietet ihr so dem Gegenspieler schnell ein Dreieck zu vervollständigen.

Strategiespiel, Papier, Punkte, Geraden, Flächen
Vorzeitig von einem Punkt zwei Geraden zu ziehen, lädt den Gegner ein, die Fläche einzunehmen

Wenn ein Spieler eine Fläche vervollständigt hat, schraffiert er sie. Deswegen bietet es sich an, mit unterschiedlichen Farben zu arbeiten, denn so heben sich die einzelnen Dreiecke hervor. Das Ende des Spiels ist erreicht, wenn sich keine Flächen mehr bilden lassen. Dann zählen beide Spieler ihre Dreiecke zusammen und gewonnen hat der Spieler mit den meisten Flächen.

Strategiespiel, Papier, Punkte, Linien, Flächen
Im Laufe des Spiels füllt sich das Blatt mit Flächen

Ingress Prime

Wer Ingress Prime schon kennt, wird die Grundzüge wiedererkennen. Für alle Pokemon Go Spieler werden jetzt einige bekannte Elemente auftauchen, aber die Spielidee ist eine ganz andere. Ingress Prime ist ein weltweites Strategiespiel von Niantic, was einen Bezug zur realen Welt hat.

Im Gegensatz zu dem oben genannten Spiel, spielen bei Ingress Prime nicht nur zwei Spieler gegen einander, sondern zwei Parteien. Der Widerstand und die Erleuchteten. Die Ideen beider Parteien sind für das Spiel eigentlich komplett irrelevant, da beide Parteien die gleichen Waffen und Werkzeuge zur Verfügung haben. Dabei ist die Strategie bei Ingress Prime so einfach wie bei dem oben genanten Spiel.

Die Spieler von Pokemon Go kennen in der realen Welt Pokestops und Arenen. Dabei können Arenen von einer Fraktion eingenommen werden. Bei Ingress Prime gibt es diese Unterscheidung nicht. Es gibt nur Portale. Diese Portale sind weiß (keine Fraktion), blau (Widerstand) oder grün (Erleuchtete). Und ähnlich wie bei den Arenen bei Pokemon Go kann man die Portale der gegnerischen Partei mit Waffen erobern.

Jedes Portal kann mit bis zu 8 Resonatoren und 4 Zusatzwerkzeugen (Schilde, Verstärker) ausgestattet werden. Damit das Portal vollständig zu einer Fraktion gehört, müssen zumindest alle 8 Resonatorenplätze belegt sein. Hier kommt schon der erste Multiplayergedanke zum tragen. Entsprechend der Erfahrungsstufe des Spieler gibt es auch passende Resonatoren. Je höher das Level, um so weniger Resonatoren kann ein Spieler in einem Portal setzen. Mit Level 1 Resonatoren gehen noch 8 Plätze für einen Spieler, Level 2 und 3 jeweils nur 4 Plätze.

Ingress Prima, Portal, Links
Portale werden mit Links verbunden und bilden auch Flächen

Je nach Level des Resonators ist auch die Reichweite des Portals größer. Und jetzt kommen wir langsam wieder zu der Spielidee von dem Papierspiel. Denn die Portale können miteinander verlinkt werden. Entsteht ein Dreieck zwischen drei miteinander verlinkten Portalen, wird diese Fläche für die entsprechende Fraktion markiert. Im Spiel ist von sogenannten Kontrollfeldern die Rede.

Auch hier gilt die Grundregel, dass sich Verlinkungen nicht überschneiden dürfen. Aktuell habe ich das Problem, denn auf meiner Strecke liegen zwei Portale im Abstand von 500m zu einander. Ich könnte die problemlos verbinden, aber ich habe einen Link zu einem Portal im Nachbardorf, der die Gerade kreuzen würde.

Deshalb sollte sich jeder Spieler von Ingress Prime vorher Gedanken machen, welche Portale er miteinander verlinkt. Das macht das Spiel zur Herausforderung, unabhängig von der Idee, dass die andere Partei das Portal angreifen könnte. Für mich gibt es deshalb nur eine Strategie – warten. Denn die Resonatoren verlieren an Energie. Fällt die Energie unter ein bestimmtes Level, bricht der Link zwischen den Portalen zusammen.

Apropos Energielevel. Dass die Energie zu niedrig wird, kann jeder Spieler verhindern, indem er regelmäßig das Portal besucht und die Resonatoren wieder auflädt. Das kann er durch einen persönlichen Besuch oder durch eine virtuelle Drohne erledigen. Für diese und viele andere Aktionen wird exotische Materie (XM) benötigt, die überall herumliegt. Das ist quasi der Sternenstaub aus Pokemon Go. Aber das führt schon zu weit, denn im Grunde wollte ich nur die Parallelen zwischen dem Papierspiel und der Strategie bei Ingress Prime zeigen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.