Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Act of Aggression: Lernphase

Jan 0

Ich habe in letzter Zeit versucht, tiefer in die Materie von Act of Aggression einzudringen. In einem meiner früheren Beiträge hierzu hatte ich mich ja schon gewundert, weil ich eine Gruppe von Einheiten auf den Gegner losließ. Der schoss mir mit 2-3 Einheiten alles zusammen. Nach einigen Experimenten lernt man die einzelnen Einheiten besser kennen und mir wurde klar, warum das so ist.

Die Geschichte geht zurück bis auf Battle Isle. Könnt ihr euch noch an die Artillerie-Einheiten erinnern, die über bis zu 6 Felder schießen konnten? Man musste etliche Einheiten auf die Kanone losschicken, damit überhaupt eine durchkommt, um ihr den Garaus zu machen. Den Spaß gab es ja bei den Generals nun mal nicht – der Gegner kam in Reichweite und die Einheiten ballerten los. Gut, es gab die Raketenwerfer, die ein Stück weiter kamen, aber auch nicht so weit.

Bei Act of Aggression fängt die Unterscheidung der Einheiten wieder an. Immer die Nahkampfeinheiten für Infanterie und Panzer voran, dahinter die Luftabwehr und mit etwas Abstand die Artillerie dahinter. Wenn man jetzt noch ein paar getarnte Aufklärungshubschrauber vorweg schickt, kann die Artillerie schon mal alles wegputzen, was sich nähert, sodass nur noch Kleinigkeiten für die Panzer übrig sind.

Act of Aggression: Omega Blitzer
Der Omega-Blitzer zündet….

Mittlerweile hab ich Level 6 erreicht – es gibt eine Einstufung, was man bisher alles besiegt hat. Anfangs hatte ich das Gefühl, dass sich das Level auf die Schwierigkeit beim Spielen gegen die KI auswirkt, aber schnell kam ich dahinter, dass das nur oberflächlich so war, sondern mehr daran lag, wie die Ressourcen im Zugriff sind. Wenn man USA oder Chimera ist und um sich herum nur eine Ölquelle bzw. eine Aluminiumquelle findet, dann steht der Gegner schneller als gedacht da und überrennt die Basis. Da nützen einem die schönsten seltenen Elemente nichts, wenn man noch nicht genug geforscht hat, um sie zu nutzen.

Eine Strategie der KI habe ich bereits entdeckt und muss es unbedingt mal ausprobieren. Gleich nach Start des Spiels mit dem Ressourcen-Suchfahrzeug Richtung Basis des Gegners fahren / fliegen und dort die Lage ausspionieren. So schnell kann man gar nicht die Verteidigung aufbauen, wie der Gegner bei einem herumschnüffelt. Es sei denn man ist Chimera, wo die Ressourcen-Drone schon bewaffnet ist und um sich schießt.

Und eine wichtige Erkenntnis noch zum Schluss – verbaut nie euer HQ komplett! Ich habe letztens jede Menge Gebäude um das HQ gebaut und irgendwann sah ich noch das Baufahrzeug rauskommen und gleich wieder verschwinden, bis mir klar wurde – es hat keinen Weg nach draußen. Da nützt es auch nicht, den Sammelpunkt neu zu setzen. Wenn es nicht aus der Ausfahrt rauskommt, geht es mit der Basis nicht weiter.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.