Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Verrückte gibt es…

Jan 0

hurrikanIm Spiegel fand ich heute einen Artikel über Michael Black. Seines Zeichens Meterologe hat er ein gar merkwürdiges Hobby…

Er fliegt mit seinem Propellerflugzeug in Hurrikane hinein und fotografiert, misst und beobachtet. Seine Maschine ist dabei ein fliegendes Labor, das permanent Luftdruck, Windgeschwindigkeit und Turbulenzen registriert und sofort auswertet bzw. an die Bodenstation in Miami schickt. Während des Fluges durch den Hurrikan werden auch Sonden abgeworfen, die Messungen in tieferen Luftschichten vornehmen.

Was erhofft sich nun Michael Black von seinen waghalsigen Abenteuern? Er möchte mit seinen Flügen die Berechnung von Modellen zur Hurrikan-Vorhersage verbessern bzw. erweitern.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner