Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Denken erwünscht?

Jan 0

Heute las ich mehrere Artikel zum Thema rechtliche Grauzonen, Überwachung und DRM. Was ich mir aus den Artikeln als Quintessenz herausgezogen hab, war folgendes: Wer weiß denn ganz genau, was legal und was illegal ist? Bietet man MP3’s über ein P2P-Netzwerk an, weiß man dank dem Aufschrei der Musikindustrie – illegal! Aber wenn ich ein Nachtfoto am Piccadilly Circus mache und das ins Internet stelle? Tja – das wäre auch illegal, denn wer würde auf den Gedanken kommen, jeden der Werbeanbieter der Leuchtreklame um Erlaubnis zu fragen? Wie sieht es denn mit selbsterstellten MP3’s und GIF’s aus? Hat der Softwarehersteller auch Lizenzgebühren für die Dateiformate bezahlt (bei GIF nun mittlerweile nicht mehr)?

Und wie sieht es mit Überwachung und Zensur aus? Regelmäßig läuft durch meinen Newsticker, dass China Internetzensur betreibt bzw. Konzerne im Sinne der Regierung agieren und wie schlecht und böse das doch ist, weil sich die Leute damit keine eigene Meinung bilden können.

Gestern suchte ich für Cocoon (ein Web-Development-Framework) die Möglichkeit auf eine deutsche Formatierung von Zahlen umzustellen, also z.B. den Betrag 1,234,567.78 diesen 1.234.567,78 zu konvertieren. Gesagt, getan. Schnell eine Suchanfrage formuliert, als mir Google diesen Satz entgegen warf:

Aus Rechtsgründen hat Google 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org.

Wenn man den entsprechenden Link anklickt, erhält man in Deutsch und Englisch folgenden Hinweis:

Ihre Suche hätte in den Suchergebnissen einen Treffer generiert, den wir Ihnen nicht anzeigen, da uns von einer zuständigen Stelle in Deutschland mitgeteilt wurde, dass die entsprechende URL unrechtmäßig ist.

Genauere Informationen bleiben verborgen, wer die zuständige Stelle ist, noch was ihr die Berechtigung gibt, Links zu als unrechtmäßig zu deklarieren. Auch ein Blick auf die letzten Nachrichten läßt eins offensichtlich werden: Mit deutschen Stellen ist nicht zu spaßen, hier werden Anforderungen en masse gestellt. Ich will jetzt nicht über den Inhalt der entfernten Links diskutieren(*), aber um auf den eingangs erwähnten Satz zurückzukommen – Ist eigene Meinungsbildung noch erwünscht oder wird sie vorweggenommen und was unterscheidet uns dann noch von China?

Ich wünsche viel Spaß beim Grübeln und ein schönes Osterwochenende!

PS: Ohne größere Mühen kann man die Anfrage auch an google.com schicken und bekommt ein nicht zensiertes Ergebnis. Das Internet ist nun mal nicht regional begrenzt!

(*) Das liegt mir auch fern, denn es wäre meiner Ansicht nach effektiver, die Ursache zu bekämpfen, statt die Seiten sprichwörtlich „unter den Teppich zu kehren“.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.