Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Offener Brief

Jan 2

Mir ist gerade nach Briefe schreiben. Irgendwie hat sich meine allgemeine Verwirrheit noch nicht gelegt und ich muss nun einen Schuldigen finden, probieren wir es doch mal mit einem Brief nach ganz oben…

An das Universum
Abt. Produktmanagement
Am Urknallzentrum 1

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Zwitterwesen, sich sonstig Fortpflanzende und ewig Lebende,

ich möchte mich zunächst für meine derzeitige Situation bedanken. Der Umzug hat problemlos geklappt, die Wohnung ist einfach herrlich, genau wie die Umgebung und die Stadt. Die Kollegen sind sehr freundlich und entgegenkommend und auch die Arbeit macht richtig Spaß. Von Zeit zu Zeit erlebe ich freudige Überraschungen, so wie heute, wo mich eine Kollegin namentlich begrüßte, obwohl ich sie vorher noch nicht explizit wahrgenommen habe. Auch freue ich mich darüber, dass sich immer noch so viele ehemalige Kollegen an mich erinnern und mir schreiben.

Weniger witzig finde ich dann, dass ich am Wochenende noch mit mir und der Welt zufrieden nach Hause komme, mich wieder in den Arbeitsalltag stürze und deshalb leicht verspätet am Montag Nachmittag zur Schulung komme, noch einen freien Platz neben einer Frau erwische, die ich auf den ersten Blick auf Anfang 20 schätze und dann noch am Dienstag feststellen muss, dass ich mit meiner Schätzung doch fast 10 Jahre daneben lag. Dabei versprüht sie einen Charme, dass man dass ich mich mehr auf den nächsten Morgen, als auf den Feierabend freue. Aber da es eine Schulung ist und Schulungsteilnehmer nun mal aus allen Teilen Deutschlands kommen, bleib ich erstmal in einer Schleife stecken. Vielleicht haben Sie einen passenden Bugfix?

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
void Schulungswoche()
{
  while (!friday)
  {
<em>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;/* Träumen kostet Rechenzeit,
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;hat aber keinen Rückgabewert */</em>
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;dream();
<em>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;/* Keine Ahnung, warum dass so sein muss,
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;aber sonst läuft die Schleife nicht */</em>
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;confuse(brain);
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;brain += learn();
&nbsp;&nbsp;}
}

Ach… und wenn dann doch Feierabend ist, möchte ich dann nicht mit einer schnulzigen Schmachthymne wie Snow Patrol’s „Chasing cars“ nach Hause begleitet werden.

Mit Bitte um schnellstmögliche Anpassung und besten Dank im Voraus,
Jan

So, denen habe ich es jetzt gegeben! Aber wie ich bei Dirk herausgefunden habe, stellten die Schweden fest, dass zwischen dem Anfangsbuchstaben und sexuellen Vorlieben ein Zusammenhang besteht. Lycos hat das auch noch auf einer schönen Seite verpackt und meint für Jan folgendes:

Du bist zur Romantik geboren! Wenn dich etwas fasziniert, dann ist das die Liebe mit all ihren Höhe- und Tiefpunkten. Es ist dir wichtig, eine feste Beziehung zu haben, auf der anderen Seite bist du neuen Erfahrungen gegenüber aufgeschlossen. Was zum Beispiel heißt, dass du nicht nur im Bett spielerisch veranlagt bist, sondern auch gerne mal jemandem eine Chance gibst, den du erst vor zwei Minuten kennen gelernt hast. Klugheit reizt dich sehr an einem Menschen; wenn dir dein Partner intellektuell unterlegen ist, verlierst du schnell das Interesse. Und du möchtest verwöhnt werden – mit Candle Light Dinners genauso wie mit Schmuseattacken und einem Frühstück im Bett.

Ich lass das mal so stehen, den Großteil kann ich auf jeden Fall überhaupt nicht verleugnen. Ich werde mich wohl jetzt noch ein wenig unter meinen Kopfhörern verkriechen, meine neue Platte, die heute eingetroffen ist anhören und dabei über einem Katalog mir allerlei elektronischen Musikinstrumenten brüten…

  1. Off topic genehmigt 😉
    Den RSS-Feed für Beiträge und Kommentare findest du in der Fußzeile! Zur Sicherheit hier nochmal der RSS-Feed für Beiträge und Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.