Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Die subtile Kriegerin

Jan 2
die umblaetterin

sub|til <lat.> : a) mit viel Feingefühl, mit großer Behutsamkeit, Sorgfalt, Genauigkeit vorgehend od. ausgeführt; detailliert; in die Feinheiten gehend; b) fein strukturiert [u. daher schwer zu durchschauen, zu verstehen]; schwierig, kompliziert

Melanies Traum wird ruiniert als sie noch ein Kind ist, der Traum eine große Pianistin zu werden. Alles nur durch einen Moment in dem während eines Vorspielens ein Fan die Vorsitzende der Jury um ein Autogramm bittet. Sie verliert das Konzept, verspielt sich und versagt. Jahre später gelangt sie über die Kanzlei des Mannes an die Stelle eines Au-pair-Mädchens. Von dort aus gewinnt sie das Vertrauen und das Herz von Ariane, der Frau, die damals ihren Traum wie eine Seifenblase zerplatzen ließ. Die nach einem Unfall zart besaitete Frau legt ihr gesamtes Vertrauen in Melanie, die nun sämtliche Fäden in der Hand hält, um über die Zukunft und Karriere von Ariane zu entscheiden.

Ein Film, den ich nicht nur einmal gesehen haben möchte und somit ein Kandidat für *unbedingtaufDVDhabenwill*. Die Musik zum Film ist perfekt ausgewählt, wird natürlich größtenteils von Klavierstücken getragen und trotzdem hinterläßt er den Eindruck eines leisen Windhauchs. Gleichzeitig ist die Geschichte aber so packend erzählt, dass die 85 Minuten wie im Flug vorübergehen. Geradlinig, fast klinisch rein wird die Geschichte auf das Wesentliche konzentriert. Im Nachhinein hätte ich mir mehr gewünscht, mehr Umfeld, mehr von Melanie, deren Charakter auf einen wunderschönen, braunäugigen, blonden und gleichzeitig brilliant taktierenden Racheengel reduziert wird, zu erfahren. Außer dass sie regelmäßig abends mit ihren Eltern allein auf dem Zimmer telefoniert und in einem Geschäft einen Freund trifft, scheint sich ihr gesamtes Dasein auf den Vollzug der Rache zu fixieren.

Ebenso erscheint Arianes Mann, ein bekannter Anwalt, im gesamten Film nie von der Arbeit genervt oder erschöpft und ständig voller Liebe für seine Frau und besorgt um ihre Karriere. Und in dieser perfekten Welt mit großen weißen Tischdecken und Silberbesteck wirkt das Fallen einer Nadel wie ein Paukenschlag. Auge um Auge, Zahn um Zahn – so lauten die Spielregeln. Sieger gibt es in diesem Film keine, auch wenn Melanie das Haus mit einem Lächeln verläßt. Man sollte also vorsichtig mit seinen Handlungen sein, denn schon ein altes Sprichwort sagt: „Man sieht sich immer zweimal im Leben.“

  1. Bei Amazon.fr kannst du die DVD „La tourneuse de pages“ bereits bestellen – sicherlich auch bei hundert anderen Quellen. 😉

  2. Danke für den Tipp, aber so sehr eilt es nun auch nicht. Die DVD wird es sicherlich in einem halben Jahr bereits für 9,95 geben. Ich überlege aber, ob ich mir den Soundtrack hole, der ja auch ziemlich brilliant ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.