Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Feuer frei!

Jan 3

pizza vorbereitungAls ich mal auf Dienstreise in Kiel war, gingen wir abends in eine Pizzeria und dort gab es nur eine Pizza: Pizza nach Art des Gastes. Auf dem Tisch lag ein Block und man konnte auswählen, welchen Teig man möchte und aus mehr als 30 Belägen wählen. Ich hatte Lust auf was Scharfes und setze meine Kreuze bei Peperonisalami und Peperonis. Da mir das aber etwas wenig erschien, erweiterte ich meine Auswahl um Hackfleisch, Oliven und Zwiebeln. Unterhalb der Kreuzliste stand noch, dass es gratis Knoblauch auf Wunsch gibt, mal sollte nur Bescheid sagen. Ich unterstrich das Wort „Knoblauch“ fett und gab den Zettel ab. Ich wurde noch gefragt, ob ich normale oder scharfe Peperoni möchte – natürlich die Scharfen. Das Ergebnis war ein Erlebnis – die Pizza war reichlich mit den Beilagen bedeckt und eins stach optisch als auch olfaktorisch heraus – der Knoblauch. Ungefähr 6 oder 7 Zehen mussten ihr Leben für diese Pizza lassen. Und auch die Peperonis hatten es in sich. Deswegen entschloss ich mich, diese Pizza bei mir nachzubauen. Also nahm ich…

  • Pizzateig für ein Blech Pizza
  • Tomatensauce (250ml)
  • 100g Salami (Peperonisalami war nicht aufzutreiben)
  • 3 EL Sambal oelek
  • 500g Hackfleisch
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Glas grüne Oliven
  • scharfe Peperoni nach Belieben
  • 250g geriebenen Käse
  • 6 Knoblauchzehen

pizza fertigIch fing erstmal mit den Zutaten an. Hackfleisch anbraten, Zwiebeln in Scheiben schneiden und die Knoblauchzehen abziehen und in grobe Stück schneiden. Danach kam der Pizzateig dran. Ich rollte ihn aus, passte ihn auf das Blech an. Ich schiebe das Blech samt Pizzateig dann schon mal für 5 Minuten in den vorgeheizten Ofen, dann ist der Teig nicht pappig. Und dann begann das lustige Belegen. Erst die Tomatensauce, dann die Salami, darauf dann das Sambal oelek, gefolgt vom Hackfleisch, den Oliven, Peperoni, Zwiebeln und dem gepressten Knoblauch. Ganz zum Schluss dann noch den Käse drauf und ab in den Ofen damit. 20 Minuten später war sie fertig… und richtig gut!

  1. dirPET dirPET

    … mir läuft schon beim lesen der Schweiß von der Stirn. 😯

  2. Chanz Chön Chaaarf…….

    ..war mein Essen heute. Der ein oder andere weiß sicher, das ich gern leidenschaftlich mit dem Wok koche und auch die Asiatische Küche ein Steckenpferd von mir ist (mal rüber zu Jan wink, der ein ähnliches Freizeithobby im electro-space auslebt). L…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner