Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Unverhofft

Jan 0

AFX---Hangable-auto-bulb

Vor 10 Jahren erschienen in einer limitierten Auflage von jeweils 1.000 Stück zwei Schallplatten auf dem legendären Warp-Label, welche die Wegbereiter des Drill ’n Bass wurden. Sie erschienen unter dem merkwürdigen Titel Hangable Auto Bulb I + II. Hinter dem Werk verbirgt sich AFX, der auch als Aphex Twin oder im bürgerlichen Leben als Richard D. James bekannt ist.

Für die kleine Auflage für mich damals unerreichbar. Selbst später bei eBay erzielte eine Platte im abgespielten Zustand Preise von bis zu 70-80 Pfund. Und als ich heute meine Runde drehte und nach Indexbüchern für meine Negative geguckt hab, bleibe ich am CD-Stand stehen… konnte das wirklich wahr sein?

Keine Frage nach dem Preis… sie gehört ab sofort mir.

Nachtrag aus der Übernahme von blog.de: Aus diesem Beitrag entstand eine sehr lange Unterhaltung mit Thorsten Soltau (knapp 40 Kommentare) über Richard D. James, seine Veröffentlichungen und viel mehr. Diese Unterhaltung setzte sich in langen Chat-Sessions fort, bei der auch etliche Musikbeispiele ausgetauscht wurden. Obwohl wir musikalische unterschiedliche Hintergründe hatten, fanden wir in Aphex Twin eine Schnittmenge und inspirierten uns gegenseitig. Thorsten, der selbst ein Label führt, was damals noch eine Idee war, die auf Umsetzung wartete, schickte mir auch einige seiner Audiodateien, wovon auch eine in einen meiner Podcasts einfloss.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.