Wenn aus einem Funken eine Flamme wird, 3. Woche

Die Überschrift ist eher im übertragenen Sinne zu sehen. Es war diese Woche eigentlich durchweg warm bis heiß. Ich gewöhne mich langsam an die Läufe und bekomme das Basketballtraining nebenbei noch ganz gut auf die Reihe. Ich muss gelegentlich noch an den Terminen arbeiten, denn z.B. Dienstag war ich total fertig und zu nichts zu gebrauchen. Mein größtes Problem ist nach wie vor das Tempo. Auch wenn es der Laufplan nicht vorsieht, orientiere ich mich zur Geschwindigkeitsbestimmung primär an meinem Puls und laufe damit ganz gut.

SollIst
8. LaufDienstagMittwoch
Zeit00:30:00 h00:30:53 h (=4,75km)
Pacezwischen 7:10 min/km und 6:30 min/km6:29 min/km
LauftempoBetont langsamGemütlich
GefühlSchon langsamer wie beim letzten Mal auf der Kurzstrecke, aber noch nicht langsam genug, Durchschnittspuls bei 130
9. LaufDonnerstagDonnerstag
Zeit01:00:00 h01:00:12 h (=9,02km)
Pacezwischen 7:10 min/km und 6:30 min/km6:40 min/km
LauftempoBetont langsamIch habe mich langsam an „Betont langsam“ gewöhnt
GefühlWar überrascht, wie weit ich gekommen bin, Durchschnittspuls 130
10. LaufSamstagSamstag
Zeit00:30:00 h00:31:35 h (=4,75km)
Pacezwischen 7:10 min/km und 6:30 min/km6:38 min/km
LauftempoBetont langsamLangsam
GefühlMeine Wendestelle lag mitten in einem Dorffest, Durchschnittspuls 123
11. LaufSonntagSonntag
Zeit02:00:00 h02:01:15 h (=17,37km)
Pacezwischen 7:20 min/km und 6:40 min/km6:58 min/km
Lauftempozu Beginn betont langsam, letztes Drittel WohlfühltempoAm Anfang Tempo noch etwas gebremst, letztes Drittel locker gelaufen
GefühlMit neuem Trinkgürtel gut durchgehalten, 8.30 Uhr gestartet, trotzdem heiß und letztes Drittel gequält, Durchschnittspuls bei 133

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.