Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

iPod U2 Edition aufrüsten

Jan 0

Den iPod U2 Edition gibt es als 4. und 5. Generation. Ich hatte das Glück ein Modell der 4. Generation zu erwischen und konnte mit Freude mal so ein Modell umbauen. Deswegen hier ein kleiner Überblick, wo die Unterschiede sind und worauf man achten muss.

Es begann damit, dass ich während des Sommers eine Anfrage von Frank bekam, der mich bat seinen iPod U2 Edition aufzurüsten. Ich schaute nach und stellte fest, dass es den in zwei Ausgaben gab. Aber zu dem Zeitpunkt lag mein Umbauprojekt auf Eis und ich gab kurz Rückmeldung. Nachdem ich wieder angefangen hatte, hakte ich kurz bei Frank nach und schon konnte es losgehen.

Was ist anders bei iPod 4. Generation gegenüber den neueren Modellen?

Initial bin ich davon ausgegangen, dass Apple im Laufe der Generationen immer nur minimale Anpassungen gemacht hat. So sind die Unterschiede zwischen der 5. und der 7. Generation eigentlich marginal. Aber nachdem ich den iPod auf dem Tisch hatte, staunte ich nicht schlecht.

Genau wie bei der fünften Generation ist auch bei der vierten Generation die Oberseite aus Plastik. Damit kann sich die Halterung nicht so sehr verklemmen und das Öffnen geht relativ einfach. Ich hatte mir kurz angesehen, worauf ich beim Öffnen achten muss und mit meiner bewährten Technik hatte ich den iPod zügig offen.

iPod U2 Edition halb offen
Vorsicht beim Öffnen, der Kopfhörerausgang muss aus der Halterung (rechts) herausgehebelt werden

Was als erstes beim iPod U2 Edition bzw. bei der 4. Generation auffällt: Neben dem Display, dass mich an meinen alten Gameboy erinnert, die Oberseite. Dort sitzt der Sperrschalter auf der rechten Seite und der Kopfhörerausgang direkt in der Mitte. Ich fragte mich, wie das Problem mit dem Akku wohl gelöst wird.

Lage von Kopfhörerausgang und Sperrschalter vom iPod U2 Edition
Im Unterschied zu späteren Generationen liegt der Kopfhörerausgang mittig

Nachdem der iPod offen war, löste ich die eingeklippte Verbindung zum Kopfhörer und machte den iPod ganz auf. Wo war der Akku? Ich sah nur die Festplatte und sonst nichts. Also löste ich vorsichtig die Verbindung. Die Toshiba-Platte hängt nämlich noch an einem Stecker, der verdächtig nach IDE aussieht.

iPod U2 Edition offen
Der iPod ist offen und die Festplatte entfernt

Unterhalb der Festplatte offenbarte sich der größte Unterschied. Die Platine geht über die gesamte Größe des iPod, nur wo das Clickwheel ist, befindet sich eine Aussparung für den Akku. D.h. der iPod vierte Generation ist ein kompletter Reinfall, was den iFlash Quad bzw. meinen Akku mit 2.200mAh angeht. Beide passen entweder von der Größe oder vom Anschluss nicht in diesen iPod.

Aufrüstung

Also gab es nur zwei Optionen. Entweder ich nehme einen iFlash Quad und kaufe dazu einen Adapter von IDE auf ZiF (was inklusive Versand ungefähr auf 65 Euro rauskommt) oder ich nehme den speziell Adapter von iFlash, der direkt für den iPod der 4. Generation entwickelt wurde. Der kostet dann auch gleich mal weniger. Ich sicherte mich bei Frank ab und bestellte den iFlash ATA.

Jetzt musste noch eine Lösung für den Akku her. Bei eBay entdeckte ich einen Händler in Bischofswerda, der Akkus mit 1.200mAh für den iPod 4 anbot. Auch der wurde bestellt und dann konnte es schon zum nächsten Schritt gehen.

Akkuwechsel beim iPod U2 Edition
Beim Akkukauf darauf achten, dass das Kabel nicht seitlich aus dem Akku kommt!

Da der iFlash ATA nur einen SD-Karten-Slot hat, musste eine entsprechend große SD-Karte her. Wie ich bei iFlash gelesen habe, unterstützt der iFlash ATA auch 512GB, weswegen ich auf die bewährten Samsung-Karten zurückgriff.

Das Wechseln des Akku ist beim iPod U2 Edition 4. Generation etwas komplizierter. Hier müssen die Torx-Schrauben gelöst werden und dann kann man den Stecker für den Akku lösen. Dabei fluchte ich ein bisschen über die Kabelführung des neuen Akkus, die jetzt direkt gegen die Außenwand drückte. Der Rest des Umbaus ist das übliche Spiel. SD-Karte mit FAT32 formatieren, in den Kartenslot des iFlash einsetzen und dann über iTunes initialisieren.

Initialisierung und Test

Wie immer erkannte iTunes einen iPod im Wiederherstellungsmodus und wollte ihn initialisieren. Nur gibt es bei dieser Generation einen Unterschied. iTunes setzte den iPod zurück und brachte dann folgende Meldung. Ich sollte den iPod trennen und über das mitgelieferte Ladekabel aufladen. Das würde auch Franks Frage, ob er das extra Ladekabel mitschicken soll, erklären. Aber zum Glück habe ich so ein Kabel da. Also trennte ich den iPod und schloss ihn an die Steckdose an. Er startete durch und das LCD-Display meldete 477GB einsatzbereit.

Meldung beim iPod U2 Edition zurücksetzen
Die älteren iPods möchten jetzt getrennt geladen werden.

Ich schloss danach den iPod wieder an den Rechner an und begann zu synchronisieren. Etwas Angst hatte ich schon, denn zuerst tat sich beim Synchronisieren gar nichts. Irgendwann realisierte ich, dass es nur extrem langsam geht. Da ich schon ein aktuelles Kabel genommen habe, vermute ich, dass die Schnittstelle maximal eine Geschwindigkeit von USB 1.0 mitbringt. Ist natürlich auch kein Wunder, wenn man überlegt, dass die Originalversion gerade mal 30MB Platz hatte. Da war man ja sofort fertig.

Beim Synchronisieren selbst hatte ich immer das Phänomen, dass ich Verbindungsabbrüche hatte, sobald ich den Rechner mal eine Stunde aus den Augen ließ. Blieb ich aktiv am Rechner, synchronisierte er munter weiter. Also vermute ich mal, dass irgendein Stromsparmodus zuschlug. Normalerweise bekomme ich so ca. 5.000 Titel in ca. 4 Stunden synchronisiert. In dieser Zeit habe ich gerade mal 1.300 Titel auf dem iPod U2 Edition bekommen.

iPod U2 Edition mit iFlash ATA und 512GB SD-Karte
iPod U2 Edition mit iFlash ATA und 512GB SD-Karte

Nachdem der Akku mit einer Kapazität von 1.200mAh angegeben war, rechnete ich damit, dass er iPod locker einen Tag durchhält. Zu meiner Überraschung war schon nach ca. 10-12 Stunden Schluss. Natürlich muss man dazu sagen, dass das LCD-Display die ganze Zeit läuft. Und wie gesagt, für 20GB Speicherplatz muss man auch keine tagelange Laufzeit haben. Ich wiederholte das Experiment noch drei mal, aber die Laufzeit erhöhte sich nicht signifikant.

Fazit

Einen iPod U2 Edition aufzurüsten war doch wesentlich einfacher als gedacht. Natürlich nur unter Berücksichtigung, dass man den entsprechenden Akku und den passenden iFlash mit dem richtigen Anschluss zur Hand hat. Wobei ich für den Akku noch den Kaufhinweis aussprechen muss, dass man darauf achten muss, wie das Stromkabel aus dem Akku herausgeführt wird. Bei meiner Ausgabe kam das Kabel seitlich heraus, sodass es gegen die Gehäusewand drückt. Deshalb wäre es besser, wenn es nach oben herauskommt.

Positiv überrascht war ich, dass der iPod ganz locker mit den 512GB umgehen konnte. Schließlich ist der iPod aufgrund seines Baujahres doch um einiges von dieser Speicherkapazität entfernt. Aus dem Grund war auch dieser Umbau wieder eine interessante Erfahrung und eine Bereicherung.

iPod U2 Edition mit 470GB Speicherplatz
iPod U2 Edition mit 477GB Speicherplatz

Du beschäftigst dich auch mit iPods und hast Fragen dazu? Dann schau doch mal in die FAQ, vielleicht wird deine Frage dort beantwortet. Oder möchtest du deinen iPod auch umbauen? Für diesen Fall gibt es eine Anleitung, wie ich immer iPods öffne. Wenn Du möchtest, kann ich Deinen iPod für dich umbauen. Dazu habe ich einen Artikel geschrieben, der alles transparent erläutert. In diesem Beitrag findest du weitere ausgewählte Referenzprojekte wie dieses. Für alle weiterführenden Fragen kannst du gern Kontakt per Mail zu mir aufnehmen, die Adresse findest du im Impressum.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner