Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

iPod classic öffnen – schnell und einfach erklärt

Jan 0

Ich biete auf meinem Blog an, iPods umzubauen. Trotzdem schreiben mich viele an, die ihren iPod classic selber öffnen und umbauen wollen. Deswegen habe ich mir jetzt vorgenommen, euch eine Anleitung an die Hand zu geben, die euch zeigt, wie ihr einfach einen iPod classic öffnen könnt. Dazu wird es immer eine kurze Erklärung geben, warum ich an dieser Stelle so vorgehe.

Warum diese Anleitung?

Ich weiß, dass es viele Anleitungen zum iPod öffnen gibt. Ich biete ja an, iPods umzubauen und habe auch schon selbst mehr als zehn iPods geöffnet. Trotzdem bekomme ich immer wieder Fragen von Leuten, die ihren iPod selbst umbauen möchten. Denen soll an dieser Stelle geholfen werden.

Am Anfang habe ich die Anleitung von iFixIt genutzt. Die erklärt schön, was man machen muss, um den iPod zu öffnen. Was ich bei dem Tutorial vermisse, sind Begründungen, warum sie so vorgehen und Wege, um den Einsteig leichter zu finden.

Hinweis: Bitte seid vorsichtig! Zum einen, weil ihr euch mit dem Werkzeug – auch wenn es nicht scharf ist – verletzen könnt. Und andererseits können wichtige Teile im iPod wie zum Beispiel das Display kaputt gehen.

Der nächste Hinweis geht an die Leute, welche die Ästhetik von Apple-Produkten schätzen. Wenn ihr eure Apple-Produkte pfleglich behandelt, könnten die folgenden Bilder verstörend wirken. Das klingt jetzt albern, aber ich kann mir vorstellen, dass mir manche rabiates und gewaltsames Vorgehen unterstellen könnten. Tut mir leid, das ist die grausame Wahrheit.

Grundlagen

Ich lege den iPod vor mich hin und, sodass die Seite mit dem Display nach oben schaut. Links oben ist der Sperrschalter, rechts oben der Kopfhörerausgang und unten der Anschluss zum Synchronisieren und Laden. Soweit das Äußere. Ganz wichtig: Sperrschalter auf gesperrt setzen!

Frontansicht iPod classic mit Markierungen der Clips und des Akkuanschluss
Grün markiert sind die Positionen der Clips, Rosa die Position des Akkuanschluss (weswegen der iPod rechts geöffnet wird)

Um zu wissen, wie ihr den iPod classic öffnen könnt, müssen wir uns etwas das Innenleben vorstellen. Vorder- und Rückseite sind aus Metall und in einander geklippt. Das Innenleben (Platine und Display) ist auf einem Rahmen angebracht, der mit der Vorderfront verschraubt ist. Der Akku, sowie Sperrschalter und Kopfhörerausgang sind auf der Rückseite angebracht und mit Flachbandkabeln mit der Hauptplatine verbunden.

Das ist wichtig zu wissen, weil wir unten beginnen den iPod zu öffnen und uns dann rechts gegen den Uhrzeigersinn nach oben vorarbeiten. Bei einem iPod classic, der nicht umgebaut ist, sitzt das Kabel zum Akku ziemlich straff und wenn wir uns mit dem Uhrzeigersinn bewegen würden, könnten wir das Gehäuse nicht mehr als einen Zentimeter öffnen, ohne dass Zug auf dem Kabel bzw. dem Konnektor auf der Platine entsteht.

Ich öffne genau aus diesem Grund den iPod auf der rechten Seite. Warum aber nicht oben, wo der Rahmen nicht so dick ist und man leichter ins Innere kommt? Genau das habe ich schon mehrfach probiert und mit einem gebrochenen Rahmen bzw. einem kaputten Display bezahlen dürfen. Grund dafür ist, dass der Rahmen wirklich dünner ist und deshalb leichter bricht. Außerdem passiert es dann schneller, dass sich die Front verbiegt und das bekommt dem Screen überhaupt nicht.

Skizze die das Verhalten der Clips an der Seite zeigt
Eine vertikale Bewegung würde den Clip verbiegen. Deswegen müssen wir das Rückblech seitlich wegbiegen.

Weiterhin ist noch wichtig zu wissen, dass es elf Punkte sind, wo Vorder- und Rückseite in einander eingeklippt sind. Jeweils vier Stück links und rechts, zwei unten und einer Clip neben dem Kopfhörerausgang. Ich habe hier mal eine Skizze gemacht, wie ihr euch das ungefähr vorstellen müsst. Das ist nicht maßstabsgetreu, sondern soll die Idee vermitteln. Hebelt ihr einfach den iPod auf, verbiegt sich Haken auf jeden Fall. Deswegen sollte das Ziel sein, die Rückwand aufzubiegen, d.h. hier im Bild nach rechts weg.

Werkzeug

Wenn ich den iPod classic öffnen will, brauche ich Werkzeug. Das Werkzeug muss zwei Kriterien erfüllen. Zum einen darf es nach Möglichkeit keine Kratzer machen, muss aber andererseits robust sein. Euch muss klar sein, dass der iPod nicht durch einen magischen Druck an der richtigen Stelle auseinanderfällt. Ihr werdet Kraft und Geduld, aber keine Gewalt brauchen. Weiterhin müsst ihr wissen, dass das Rückblech definitiv verbogen wird. Wie stark, kommt ganz auf die Clips im Gehäuse an.

iPod classic öffnen mit diesem Werkzeug
Dieses Werkzeug reicht, um einen iPod classic zu öffnen

Deswegen brauche ich zwei Plastikwerkzeuge, deren Front einen leichten Haken bilden. Wenn ihr vier Stück davon habt oder mehr, ist das kein Muss, aber nützlich. Weiterhin einen breiten biegsamen Spachtel und einen stabilen Spachtel zum Aufhebeln. Das schwarze Plastikwerkzeug werden wir nur zum Schluss benötigen, wenn ich die Kabel löse. Das Plektrum und die Zange brauche ich dann für die Reparaturarbeiten.

Einstieg

Die Rückseite des iPods ist aus massivem Metall. Am Anfang habe ich sehr oft versucht irgendwo mit dem Plastikwerkzeug anzusetzen, bin abgerutscht und habe mich dabei gestochen oder geschnitten. Das muss nicht sein, denn die Rückseite hat eine Schwachstelle.

Metalltool am Anschluss ansetzen
Hier ist der Einstiegspunkt zum Öffnen des iPod classic

Mit dem breiten Metallwerkzeug (die angeschrägte Seite benutzen) geht ihr vom Computeranschluss in Richtung Front und drückt das Metall ungefähr einen Millimeter nach vorn. Da kann der Plastikschutz etwas im Weg sein. Deswegen ruhig ein paar mal probieren, bis ihr die Spitze herauskommen seht.

Metalltool biegt das Metall am Anschluss des iPod classic
Mit dem Metallwerkzeug jetzt die Oberseite wegbiegen

Dieser Spalt reicht, um die beiden Plastikwerkzeug einzuklinken und nach links und rechts zu schieben. Wichtig ist es dabei, dass die Plastikhaken so tief wie möglich einsetzt werden. Sollte beim Verschieben ein leises Klicken aus dem Inneren kommen, ist das ein gutes Zeichen, denn dann sind die Clips unten schon mal gelöst.

Plastiktools am unteren Rand des iPod classic
Plastiktools sitzen links und rechts am unteren Rand

Rechts herum nach oben

Der nächste Schritt beim iPod classic öffnen ist die rechte Seite. Ihr nehmt das Plastikwerkzeug, was jetzt rechts vom Anschluss ist und schiebt es langsam und mit Kraft um die Ecke. Gerne reißt dabei mal eine Ecke vom Werkzeug ab, deswegen nicht abbringen lassen, sondern einfach wieder von vorn beginnen.

Plastikhebel in Pfeilrichtung um die Ecke bewegen
Plastikhebel in Pfeilrichtung um die Ecke bewegen

Ist das Werkzeug um die Ecke herum, schiebt ihr es bis ungefähr zur Mitte und rückt mit dem zweiten Plastiktool nach. Wer noch mehr von diesen Werkzeugen hat, kann jetzt den Einstieg wiederholen und die beiden Werkzeuge unten belassen.

Korrektur des Plastiktools an der Seite des iPod classic
Sitzt das Plastiktool schief, kann mit dem Metalltool aufgebogen werden und der Plastikhebel neu gesetzt werden

Danach wandert das Plastikwerkzeug bis ganz nach oben, bis jeweils ein Werkzeug am rechten unteren Ende und eins am rechten oberen Ende zwischen Vorder- und Rückseite klemmt. Wie gesagt, es kann immer passieren, dass ein Plastiktool herausrutscht. Dann immer wieder von vorn beginnen. Es sei denn, die Lücke ist groß genug. Dann kann schon mit dem breiten Spachtel nachgeholfen werden, wie im Bild. Auch hier gilt, dass ein leises Klicken ein gutes Zeichen ist.

Plastiktools an der Seite des iPod classic
Plastiktools am oberen und unteren Ende der rechten Seite eingehängt

Sind die Plastikteile in Position, muss das biegsame Metallwerkzeug heran. Wie gesagt, gibt es jeweils vier Clips an der rechten und linken Seite. Die Clips sind abwechselnd mit einer Ausbuchtung an der Rückseite angebracht. Bei der Ausbuchtung könnte man denken, dass es die Clips sind. Diese erfüllen aber keinen Zweck. Deswegen ist dieses Metallwerkzeug perfekt, denn es hat genau die richtige Breite.

Bestandsaufnahme

Da es vier Clips an jeder Seite gibt, könnt ihr euch gedanklich die Seite des iPods in vier gleiche Abschnitte aufteilen. Am besten ist es, mit den beiden Abschnitten in den Mitte zu beginnen. Langsam das Metallwerkzeug zwischen Ober- und Unterseite schieben. Etwas Druck ausüben, aber keine Gewalt. Das ist nur unnötige Verletzungsgefahr.

Innenseite der Rückwand im iPod classic jetzt schon sichtbar
Hier sieht man schon, wie die Seite der Rückwand aufgebaut ist und wo wir das flache Tool ansetzen müssen

Kommt ihr so ungefähr 4-5 Millimeter mit dem Werkzeug ins Gehäuse rein, ist das ein gutes Zeichen, dass der Clip nicht im Weg ist. Danach geht ihr zu der anderen Stelle, in der Mitte wo ihr noch nicht wart und wiederholt das Ganze.

Metalltool an der Seite des iPod classic
Ich habe das Tool so tief wie möglich eingeschoben und mit einem Marker angezeichnet
Metalltool, Tiefe
Kommt das Tool so tief an der Seite hinein, ist der Clip nicht im Weg

Sollte der Spachtel nicht so tief vordringen, dann ist der Clip schon im Weg. Keine Sorge, auch dagegen kann man etwas unternehmen. Aber dazu komme ich gleich.

Vorsichtig biegen

Jetzt kommt das stabile Werkzeug zum Einsatz. Bringt es langsam zwischen Ober- und Unterseite. Ist es so tief wie das biegsame Metallwerkzeug drin, drückt ihr vorsichtig das Werkzeug nach außen. Erst mal nur ganz vorsichtig, sodass das Blech der Rückseite nach außen gebogen wird.

Danach wiederholt ihr den Vorgang an der zweiten Stelle an der Mitte. In der Regel beginnen jetzt die Plastiktools herauszufallen. Das ist nicht schlimm, da das Rückblech jetzt schon weit genug weggebogen sein sollte, um problemlos wieder einzusteigen.

Spachtel zum Öffnen des iPod classic setzen
Wenn der Spalt groß genug ist, kann der Spachtel gesetzt werden

Wenn der biegsame Spachtel nicht so hilfreich war, könnt ihr jetzt mit dem Hebel euer Glück versuchen. Dazu einfach so tief wie möglich zwischen Ober- und Unterseite schieben. Vorsicht, der Spachtel sorgt für Schrammen! Und jetzt abwechselnd nach innen und außen bewegen. Wenn es klickt, dann könnt ihr versuchen, den Spachtel tief reinzuschieben und das Blech nach außen zu drücken.

Aufhebeln

Es bietet sich an, jetzt noch mal mit dem Plastikwerk um die Ecke rechts oben zu fahren und mit dem biegsamen Spachtel neben dem Kopfhörerausgang zu prüfen, ob der Clip fest sitzt. Wenn das kontrolliert ist, könnt ihr mal vorsichtig schauen, ob die äußeren seitlichen Clips (d.h. ganz oben und ganz unten) verhakt sind.

Plastiktool, iPod classic
Mit einem Plastiktool auch an der Kopfhörerseite den iPod entlang fahren

Das waren die Arbeiten, die zum Erfolg führen. Jetzt hängt alles davon ab, wo die Clips bei euch festsitzen. Keine Panik, es gibt keinen iPod, der jetzt schon offen ist. Eine oder mehrere Clips stellen sich immer quer. Bei dem iPod, den ich hier geöffnet habe, waren es gleich drei Clips. Der übliche Clip am Kopfhörerausgang und die beiden rechts unten an der Ecke.

Deswegen jetzt weiter das Rückblech an den beiden Stellen in der Mitte vorsichtig wegbiegen. Zum Schluss hilft immer nur das Prinzip „Augen zu und durch“. Man sucht eine der beiden Stellen an der Mitte aus, wo man so tief wie möglich mit dem stabilen Spachtel hineinkommt und hebelt das Innenleben langsam heraus. Ich beginne immer oberhalb der Mitte, um die obere Hälfte heraus zu hebeln.

iPod classic aufhebeln
Mit dem Spachtel unter den Rahmen gehen und vorsichtig heraushebeln

Dabei offenbart sich schnell, wo die Clips verbogen sind. Keine Sorge, selbst wenn sie zum Schluss im 90°-Winkel weg stehen, das bekommen wir wieder hin. Wichtig ist, dass ihr immer im Auge behaltet, dass die Front sich nicht durchbiegt und so die Elektronik beschädigt. D.h. wenn sichtbar ist, dass ein Clip hakt, dort schnell mit dem stabilen Hebel nachhelfen.

Obere Hälfte des iPod classic aufhebeln, dabei auf klemmende Clips achten
Obere Hälfte des iPod classic aufhebeln, dabei auf klemmende Clips achten

Nachdem die obere Hälfte offen steht, ist es leicht, auch die untere Hälfte aufzuhebeln. In meinem Fall war das etwas schwierig, da ich unten mit zwei Clips zu kämpfen hatte, die im Weg waren. Sollte es beim Aufhebel ein lautes Knacken geben, dann erst mal Ruhe bewahren. In den meisten Fällen hat sich der Clip verbogen, aber das Material hat nachgegeben. Denn die Leiste mit den Clips ist nur mit winzigen Punkten am Rückblech festgeschweißt. Sehr oft geben diese Schweißpunkte nach und dann löst sich die Leiste. Das ist auch kein Drama, schließlich halten immer noch 10 weitere Clips den iPod zu. Wen das trotzdem stört, kann oder muss sich ein neues Rückblech kaufen. Das Angebot bei AliExpress ist riesig.

Ober- und Unterseite trennen

Der iPod sollte an der rechten Seite jetzt mindestens 1 cm offen stehen. Entweder lassen sich Ober- und Unterseite schon von selbst von einander lösen. Sollten bei beiden Teile noch in einander hängen, versucht mit leichtem Rütteln und Wackeln an der Oberseite die beiden von einander zu lösen. Aber Vorsicht, da hängt noch das Kabel vom Akku dran, also nur von einander lösen, nicht trennen!

iPod classic offen, aber nicht ganz
Bevor wir den iPod ganz öffnen können, müssen die Kabel gelöst werden

Sind beide Teile gelöst, geht es als erstes an den Akku. Jetzt die Spitze des schwarzen Tools nehmen und versuchen den Clip vom Akku zu lösen. Jetzt könnt ihr die Rückseite nach links wegklappen. Denn es hängen noch der Kopfhörerausgang und der Sperrschalter an der Platine. Dazu die Festplatte nach vorn klappen und den kleinen Hebel mit dem schwarzen Tool hochklappen.

Die Verbindung zum Akku links und rechts des Kabels hochhebeln
Die Verbindung zum Akku links und rechts des Kabels hochhebeln

Als nächstes kommt die Festplatte raus. Die befindet sich jetzt schon in der richtigen Lage. Auch hier die Sperre lösen und abziehen. Jetzt geht es an die Reparaturarbeiten.

Die Sperren in Richtung der Pfeile öffnen
Festplatte und Rückseite abnehmen, nachdem die Sperren (siehe Pfeile) geöffnet wurden

Reparaturen

Die Clips die jetzt nach oben stehen, können leicht nach unten gebogen werden. Sehr oft ist es der Clip oben beim Kopfhörerausgang. Dort kommt man schlecht ran, deswegen muss vorher der Akku raus, denn den wollt ihr ja sicherlich auch wechseln?!

Clip Korrektur iPod classic
Bevor wir den Clip korrigieren, muss der Akku entfernt werden

Dabei muss man vorsichtig sein, weil häufig das Kabel zum Sperrschalter mit verklebt ist und das reißt sehr leicht ab. Um einen Einstieg zu finden, schiebt ihr das flache Ende vom schwarzen Tool nahe dem Kopfhörerausgang unter den Akku und hebelt ihn hoch.

Akku entfernen, iPod classic
Vorsicht! Unter dem Akku verläuft das Kabel für den Sperrschalter. Das klebt oft am Akku und reißt ab

Um die Clips in Position zu bringen, nehme ich den stabilen Spachtel und die Zange als „Hammer“. Zeigt der Clip nach unten, legt man außen auf das Gehäuse das Plektrum auf und setzt die Zange an. So biegt sich der Clip wieder nach unten.

Clip, iPod classic öffnen
ein, zwei Schläge bringen den Clip wieder in eine Position, wo man mit Zange und Plektrum arbeiten kann

Ist der Clip nach unten gebogen, biegt sich meistens im Gegenzug noch mal die Leiste vom Gehäuse weg. Dann einfach noch mal neu ansetzen und biegen, bis beide flach anliegen. Dabei immer auf die Position des Plektrums achten, um Kratzer zu vermeiden. Sollte sich später beim Zusammenbauen herausstellen, dass der iPod immer wieder aufgeht, weil die Clips nicht einrasten, kann man sie leicht mit dem schwarzen Plastikstift wieder etwas von der Rückwand wegbiegen.

Rückblech, Zange, Plektrum, iPod classic
Mit Hilfe von Zange und Plektrum kann der Clip wieder heruntergebogen werden

Zum Schluss bleibt es nur noch, die verbogene Rückseite wieder zu korrigieren. Ich habe dafür einen Schraubstock, aber auch die Kombination aus Zange und Plektrum reicht, um alles wieder hinzubiegen. Ihr könnt prüfen, ob es passt indem ihr Ober- und Unterseite grob in einander steckt und schaut, ob noch was von der Unterseite übersteht.

Gehäuse vom iPod classic gerade biegen
Die Rückwand lässt sich mit Zange und Plektrum wieder zurecht biegen

Ich hoffe, euch hat meine Anleitung gefallen. Schreibt mir in die Kommentare, wenn beim Öffnen etwas unklar ist. An der Stelle auch vielen Dank an Julian dessen iPod Grundlage für diese Demonstration war.

Du beschäftigst dich auch mit iPods und hast Fragen dazu? Dann schau doch mal in die FAQ, vielleicht wird deine Frage dort beantwortet. Oder möchtest du deinen iPod auch umbauen? Für diesen Fall gibt es eine Anleitung, wie ich immer iPods öffne. Wenn Du möchtest, kann ich Deinen iPod für dich umbauen. Dazu habe ich einen Artikel geschrieben, der alles transparent erläutert. In diesem Beitrag findest du weitere ausgewählte Referenzprojekte wie dieses. Für alle weiterführenden Fragen kannst du gern Kontakt per Mail zu mir aufnehmen, die Adresse findest du im Impressum.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner