Ein GroszIst heute mal wieder ein Glückstag? Bin heute mit Freunden durch die Stadt gebummelt und dann finde ich auch noch einen „Glückpfennig“. Genauer gesagt ist es ein Grosz. Mh, merkwürdig von Polen kenne ich nur den Zloty. Muss wohl das polnische Gegenstück zum Cent sein. Und wieder einmal hab ich mich bei der Wikipedia schlau gemacht. Bekannt war mir nur, dass der Zloty schon zu DDR-Zeiten „nichts“ mehr wert war. Doch 1995 fand eine Umbewertung statt, indem das Dezimalkomma 4 Stellen nach links verschoben wurde. Und plötzlich ergab es wohl wieder einen Sinn eine Unterteilung vorzunehmen.

Vom 07.05. – 16.05. steht in Dresden wieder alles im Zeichen des 35. Dixieland. 46 Bands aus 13 Ländern sind angereist, um ihre Musik zu Gehör zu bringen. Die Veranstalter rechnen mit ca. 500.000 Besuchern. Besondere Highlights dürften die Jazzmeile am Samstag, den 14.05. (zwischen Hotel Mercure und Altmarkt) und die Dixielandparade am Sonntag, den 15.05. werden. Für alle, die daran Interesse haben ein kleiner Tipp: Lieber außerhalb Parken und mit dem ÖPNV ins Zentrum fahren!

Blumen zum MuttertagHallo liebe Kinder – ich hoffe, ihr vergesst heute nicht, eure Mutter zu besuchen. Na gut, ruft sie zumindest mal an! In dem Zusammenhang hab ich mich mal kundig gemacht, woher denn der Muttertag stammt. Mir war geläufig, dass der Muttertag in engem Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus stand. Ist nicht ganz richtig, aber auch nicht ganz falsch. Ich fasse den Artikel der Wikipedia mal zusammen. Der Muttertag hat seinen Ursprung in England, wo er bereits im 13. Jahrhundert gefeiert wurde, um Mutter Kirche zu ehren. Aus diesem Anlass hat man dann nicht nur die Kirche, sondern auch seine Mutter besucht.

Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wurde dieser Brauch in den USA wiederbelebt und fand zwischen 1917 und 1924 auch wieder in Europa Einzug. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Idee des Muttertags genutzt, um den Brauch mit der Ideologie der Herrenrasse zu verknüpfen. Heutzutage wird der Muttertag weltweit an unterschiedlichen Tagen gefeiert, so zum Beispiel in Norwegen am ersten Sonntag im Februar und in Isreal am 30. Tag des Monat Schewat (meist im Februar). In Deutschland fällt der Muttertag auf den 2. Sonntag im Mai. Falls der schon mit Pfingsten belegt ist, wird er auf den ersten Sonntag des Mai vorgezogen.

Und da sich die Blumenindustrie über jeden verkauften Strauß freut, steuere ich dieses Jahr diesen bei…

Wissenschaftler an der ETH Zürich haben festgestellt, dass die Atmosphäre seit Anfang der 90er Jahre wieder sauberer geworden ist. Das bedeutet, es gelangt mehr Sonnenlicht auf die Erde. Soweit die gute Nachricht! Problem daran ist, dass der Treibhauseffekt sich nicht verringert hat. Ergo – Mehr Sonne + mehr Treibhausgase = schnellere Erwärmung. Bis dato haben die Schmutzpartikel als Sonnenfilter fungiert. Wen es interessiert – hier ist der Artikel dazu.

Zeus und seine MuseGestern war es soweit – Zeus und seine Muse luden uns ein, um in ihrem Tempel zu feiern. Und um ihn milde zu stimmen, brachten wir Opfergaben mit. Und nun nochmal für Sterbliche ausgedrückt: Mein Kumpel hatte Geburtstag und wir waren zu seiner Feier eingeladen. Diesmal stand alles unter dem Motto „Griechenland“. Also feierten wir mit „Hellas“ und Ouzo zu griechischem Essen und „griechischer Musik“ (z.B. Udo Jürgens – Griechischer Wein) 😀 Also wer einmal eine Idee zur Gestaltung einer Feier braucht – Es ist zur Nachahmung empfohlen. Und noch besser – Nicht nur die Gastgeber verkleiden sich.

… der Brückentag nach Himmelfahrt. Ich hatte heute frei und wollte ein paar Wochenendeinkäufe erledigen – und? Natürlich war ich nicht allein 😉 Tausende anderer Menschen entschlossen sich, das Gleiche zu tun. Ein Blick in die anderen Einkaufswägen verriet mir – ich hatte lange nicht Nachrichten gehört. Eine Hungersnot bricht aus, die Apokalypse kommt oder die Lebensmittelpreise werden drastisch erhöht! Also mal ehrlich Kinders – ich weiß dass die Einkaufswagen schön groß sind, aber muss man die Ladekapazität derart schamlos ausnutzen? Und schließlich kann man morgen auch noch einkaufen gehen. Ja ja, die Geschäfte haben auch Sonnabend auf!